Christina Plate Eltern

Christina Plate Eltern/Ihren ersten Auftritt hatte Christina Plate bereits im Alter von sechs Jahren in einem Werbespot für Kinderbekleidung. Auch ihre Mutter war in den Anzeigen enthalten. Nachdem sie bereits mit elf Jahren ihr Schauspieldebüt in der ZDF-Fernsehserie Kinder, Kinder gab, spielte sie mehrere Rollen, unter anderem mit Thomas Ohrner im Film Manni, der Libero, und arbeitete als Synchronsprecherin.

Unmittelbar nach Abschluss ihrer Schulausbildung begann sie ihre Ausbildung zur Turnlehrerin, die sie schließlich 1985 mit der Staatsprüfung abschloss.

Christina Plate Eltern
Christina Plate Eltern
Christina Plate Eltern
Christina Plate Eltern

Plate debütierte 1987 als Schauspielerin in der Fernsehserie Praxis Bülowbogen; im Jahr darauf wurde sie mit dem Junioren-Bambi geehrt. Sie wurde nach einem Vorfall im Jahr 1989 wegen Magersucht behandelt, als sie während der Arbeit ohnmächtig wurde. Danach war Plate in verschiedenen Fernsehfilmen und -serien zu sehen und wurde 2003 für die Hauptrolle der weiblichen Protagonistin in der ARD-Serie Familie Dr. Paste besetzt.

2004 sagte sie einer Einladung des Playboy zu, an einer Fotosession teilzunehmen, und das resultierende Bild wurde als Cover der Juli-Ausgabe des Magazins veröffentlicht. Plate gab am 28. Januar 2011 bekannt, dass sie die Schauspielerei vorerst aufgibt, gleichzeitig erklärte sie, dass sie nicht mehr in der Fernsehserie Dr. Paste auftreten werde. In der deutschen Fernsehserie SOKO Köln, die von 2015 bis 2016 im ZDF ausgestrahlt wurde, verkörperte sie die Figur der Oberinspektorin Nina Jacobs.

Bereits mit sechs Jahren stand sie mit ihrer Mutter vor der Kamera und spielte bereits mit sechs Jahren in diversen Werbespots für Kindermode mit. Die deutsche Schauspielerin Christina Plate sammelte bereits in jungen Jahren erste Erfahrungen mit Fernsehproduktionen.

Nach weiteren fünf Jahren Wartezeit hatte sie ihren ersten Auftritt in der Fernsehserie „Kinder, Kinder“ und hatte anschließend erfolgreiche Engagements als Synchronsprecherin. Trotzdem entschied sich Christina Plate ursprünglich gegen eine Schauspielkarriere und begann stattdessen nach dem Abitur eine Ausbildung zur Turnlehrerin.

Doch wenige Jahre später gelang ihr der Durchbruch als Schauspielerin, als sie in der deutschen Fernsehserie „Praxis Bülowbogen“ auftrat. Seitdem hat Christina Plate in den unterschiedlichsten Produktionen mitgewirkt, darunter „Die Schwarzwaldklinik“, „Tatort“, „Derrick“, „Das Traumschiff“ und „Das Traumhotel“.

von Jennifer Christina Plate war von 1992 bis 1999 mit dem Kameramann Jörg Slotty verheiratet. Danach war sie mit dem Kostümbildner Klaus Bergmann, dem Vater ihrer Tochter, zusammen. Zusammen hatten sie ein Kind. 2006 war das Jahr, in dem sich das Paar scheiden ließ. Nach einem weiteren Jahr lernt Christina Plate den TV-Star Oliver Geissen kennen, mit dem sie seit 2009 verheiratet ist. Die beiden sind gemeinsam Eltern eines Kindes geworden.

Christina Plate Eltern


Am 21. April 1965 wird Christina Plate in Berlin geboren. Bereits im Alter von sechs Jahren hatte sie ihren ersten Auftritt vor der Kamera mit ihrer Mutter und spielte im Laufe ihrer Kindheit in zahlreichen Werbespots mit.

Ihren ersten Auftritt hatte sie in der deutschen Fernsehserie Kinder, Kinder, die im ZDF ausgestrahlt wurde. Danach machte sie Karriere als Synchronsprecherin und absolvierte eine Ausbildung zur Turnlehrerin. Trotzdem fand sie sich schließlich zurück in die Filmindustrie gelockt.

Der eigentliche Durchbruch gelang der Schauspielerin mit der Besetzung der Fernsehserie „Praxis Bülowbogen“. Für ihre Arbeit in der Serie wurde sie im Jahr 1988 mit dem Bambi für Nachwuchstalente ausgezeichnet.

Neben Rollen in verschiedenen Suspense-Filmen, darunter “Tatort” und “Derrick”, wurde sie als weibliche Hauptdarstellerin besetzt 2003 ARD-Ärztereihe „Familie Dr. Kleist“ und blieb in dieser Position bis 2011; Sie behielt es für den gesamten Lauf der Serie. Außerdem strippte sie im Jahr 2004 für den Playboy. Ihren letzten Auftritt hatte sie in einer Folge der Fernsehserie „SOKO Köln“.

Dass sich Christina Plate 2005 von ihrem zweiten Ehemann, dem Kostümbildner Klaus Bergmann, scheiden ließ, war ein dramatisches Privatleben. Ihre Vereinigung gipfelte in der Geburt einer Tochter, die sie Lola Maria nannten. Seit 2007 ist sie mit dem Fernsehmoderator Oliver Geissen liiert, 2009 heirateten die beiden. Rocco, der im Oktober 2008 geboren wurde, ist der Sohn des Paares. Er wurde nach beiden benannt.

Christina Plate Eltern

Christina Plate (* 21. April 1965 in West-Berlin) ist eine deutsche Schauspielerin. Christina Plate begann im Alter von sechs Jahren mit dem Dreh von Werbespots für Kinderbekleidung und trat zusammen mit ihrer Mutter in Werbespots auf. Nach ihrem Leinwanddebüt im Alter von elf Jahren in der ZDF-Fernsehserie Kinder, Kinder spielte sie u. a. an der Seite von Thomas Ohrner in Manni, der Libero und arbeitete als Synchronsprecherin. Nach der Schule absolvierte sie zunächst eine Ausbildung zur Turnlehrerin, die sie 1985 mit dem Staatsexamen abschloss.

Christina Plate Biografie

Christina Plate
  • Vermögen
  • Gehalt
  • Wie groß
  • Wie alt
  • Gewicht
Biografie
  • 6 Million Den
  • nil
  • 1.59 m
  • 57 years
  • 51 kg

Sind Christina Plate und Oliver Geissen noch ein Paar?

Aber wenn einer von uns will, dass unsere Ehe auf dem Papier endet, dann reden wir darüber.“ Die Trennung sei ein langer Prozess mit vielen ehrlichen Gesprächen gewesen. „Es gab keinen Streit, wir haben beide gemerkt, dass es nicht mehr rund läuft .”

Warum spielt Christina Plate nicht mehr für DR Kleist?

Seit 2003 ist Christina Plate die Ehefrau des beliebten Fernseharztes „Dr. Kleist“ in der ARD. Weil sie sich aber mehr um ihre echte Familie kümmern will, steigt sie jetzt aus. Von Bea SwietczakWenn Christina Plate am 25.

Was ist mit Christina Plate los?

Im August 2006 trennte sie sich von Bergmann. Seit Oktober 2007 ist sie mit dem Moderator Oliver Geissen liiert, den sie im Sommer 2007 kennengelernt hat. Plate und Geissen sind seit September 2009 verheiratet. Das Paar hat einen im Oktober 2008 geborenen Sohn, der in Pöseldorf bei Hamburg-Rotherbaum lebt.

Christina Plate Eltern
Christina Plate Eltern

Sie absolvierte die Grundschule und Realschule in Berlin an der Wald-Oberschule. P. hatte zuvor im Alter von sechs Jahren als Fotomodell für Kinderbekleidung gedient, als sie für den Job eingestellt wurde. Zusammen mit ihrer Mutter trat sie in Anzeigen für Kakao und später für Mineralwasser auf. Sie arbeitete auch als Sprecherin für eine Reihe von Filmen und Fernsehsendungen, darunter „Heidi“. Sie entschied sich für einen starken Prof