Stefanie Kloß Schwester

Stefanie Kloß Schwester/Im sächsischen Caminau in der Oberlausitz verbrachte Stefanie Kloß ihre Kindheit mit ihrer älteren Schwester. Bereits während ihrer Studienzeit wirkte sie in einem Chor der Jugendmusikinitiative Ten Sing mit und sammelte dort ihre ersten Berührungen mit Musik. Erst 1998 wurde sie durch einen gemeinsamen Bekannten ihren Cousins ​​Johannes und Thomas Stolle offiziell vorgestellt.

Stefanie Kloß Schwester
Stefanie Kloß Schwester
Stefanie Kloß Schwester
Stefanie Kloß Schwester

Zusammen mit Andreas Nowak (Schlagzeug) und Maximilian Maneck (Keyboards) gründeten sie die sechsköpfige Coverband Exakt. Im Jahr 2000 schlossen sich Kloß, Nowak und die Gebrüder Stolle zusammen, um die Band JAST zu gründen. Im Jahr 2002 wurde die Band in Silbermond umbenannt. 2003 war das Jahr, in dem die Band einen Plattenvertrag bei BMG unterschrieb, und es war auch das Jahr, in dem Kloß am Philipp-Melanchthon-Gymnasium in Bautzen sein Abitur machte.

Silbermond wurde fast unmittelbar nach der Veröffentlichung ihres selbstbetitelten ersten Albums im Jahr 2004 bekannt und wurde bald zu einer der finanziell erfolgreichsten deutschen Bands. Darüber hinaus trat Kloß als Gastmusikerin für verschiedene Künstler auf, entweder alleine oder mit den Mitgliedern ihrer Silbermond-Band. Sie trat 2005 als besonderer Gast auf Thomas Stolles Silly & Guests-Tournee auf, die auch die Produktion einer Konzert-DVD mit ihrem gemeinsamen Auftritt hervorbrachte. Für das CD-Projekt „Selma – eingewickelt in Sehnsucht“ sang sie im selben Jahr das Gedicht „Ja“.

Das Gedicht stammt von der Jüdin Selma Meerbaum-Eisinger, die 1942 in einem Arbeitslager ums Leben kam. David Klein hat den Text vertont. Gemeinsam mit Marta Jandová, Suzie Kerstgens, Elke Brauweiler und Valentine nahm sie 2007 den Song „Sing dein Leben“ für die Aktion „Mädchen checken“ der Stiftung Deutsche Krebshilfe auf. Der Song sollte junge Frauen zur Impfung animieren Gebärmutterhalskrebs.

Seit fast zwei Jahrzehnten ist Stefanie Kloß in der deutschen Musikszene nicht mehr wegzudenken, sei es als Mitglied der Band Silbermond oder als Jurorin bei „The Voice of Germany“ und „The Voice Kids“. Dass ihre Singles „Through the Night“ und „Symphonie“ zu ansteckenden Hymnen für ein ganzes Land werden würden, hätte sie sicherlich nicht ahnen können, als sie 1986 im beschaulichen Bautzen geboren wurde. Ihre Hits „Through the Night“ und „Symphonie“ erreichten jeweils Platz eins der deutschen Charts. Stefanie Kloß verbrachte zusammen mit ihrer älteren Schwester Janet Kloß ihre Kindheit in der geschützten Umgebung der sächsischen Oberlausitz.

Bereits mit 14 Jahren trat sie dem Jugendchor von „Ten Sing“ bei und lernte dort ihre späteren Bandkollegen Thomas Stolle, Johannes Stolle und Andreas Nowak kennen. Dort entdeckte sie ihre Leidenschaft für die Musik. Nach ersten Gehversuchen mit der Band „Exakt“ wurde die Nachfolgeband „JAST“ gegründet, „Silbermond“ entstand erst im Jahr 2002.

Ihr Bandkollege Andreas Nowak erzählte Gedichte von Ruth Rosenfeld im selben Jahr, in dem sie Passagen aus den Memoiren der Holocaust-Überlebenden Lucille Eichengreen für ein Hörbuch für die Initiative Loud Against Nazis las. Im selben Jahr las sie Passagen aus den Memoiren der Holocaust-Überlebenden Lucille Eichengreen vor.2008 war sie als Gastsängerin bei dem Song „The Deal“ zu hören, der auf dem Top-Chart-Album „Stark wie Zwei“ von Udo Lindenberg enthalten war.Tom Lüneburger und Stefanie Kloß arbeiteten an einem Song mit dem Titel „We Are One“, der im Jahr 2011 als Duett veröffentlicht wurde.

Im Jahr 2010 diente Kloss als Gastjuror beim Abschluss von Our Star for Oslo. Im Jahr darauf, 2011, wirkte sie in gleicher Funktion beim ersten Wettbewerb Unser Lied für Deutschland mit. In den Jahren 2014 und 2015 trat sie bei der deutschen Version des Gesangswettbewerbs The Voice of Germany als Coach für die vierte bzw. fünfte Staffel auf. In der 2016 erschienenen deutschen Adaption des Zeichentrickfilms Sing lieferte sie die Stimme von Ash, dem Stachelschwein.

Im Jahr 2017 war sie Teilnehmerin der vierten Staffel der Show Sing My Song: The Exchange Concert. Sie erreichte im Juni 2017 mit dem Song „Meine Heimat“, der ursprünglich von Lena Meyer-Landrut gesungen und in der dritten Folge der Staffel mit Moses Pelhamsung zu sehen war, die Spitze der Single-Charts in Deutschland und der Schweiz. An Angel, das ursprünglich von der Kelly Family aufgeführt wurde, spielte in ihrer Interpretation des Songs auch in der Schweiz.

Kloss wurde in die 16. Bundesversammlung gewählt und trat ihr Mandat im Februar 2017 an. Sie war von der Sozialdemokratischen Partei Sachsens aufgestellt worden. In der siebten Staffel von „The Voice Kids“, die 2019 ausgestrahlt wurde, trat sie in der Show als Trainerin auf. Im Jahr 2020 gab sie ihr Comeback bei The Voice of Germany und tat sich mit der Sängerin Yvonne Catterfeld zusammen, um ein Duett-Coaching-Team zu gründen.

Stefanie Kloß Schwester

Stefanie Kloß ist eine deutsche Sängerin, die am 31. Oktober 1984 in Bautzen geboren wurde. Sie ist vor allem als Frontfrau der deutschsprachigen Pop-Rock-Band Silbermond bekannt. Im sächsischen Caminau in der Oberlausitz verbrachte Stefanie Kloß ihre Kindheit bei ihrer älteren Schwester…. Ihre ersten Berührungen mit der Musik hatte sie bereits in der Schulzeit.

Stefanie Kloß Biografie

Stefanie Kloß
  • Vermögen
  • Gehalt
  • Wie groß
  • Wie alt
  • Gewicht
Biografie
  • 8 Millionen €
  • nil
  • 1.67 m
  • 37 years
  • nil

Hat Stefanie Kloss einen Freund?

private. Stefanie Kloß has had a son since April 2018 ; The father of the child is Silbermond guitarist Thomas Stolle.

Wie hoch ist das Vermögen von Silvermoon?

Viele interessieren sich natürlich auch für das Privatleben der Sängerin. Die Frage, wie hoch ihr Vermögen ist, kursiert online. Die Seite „dasvermoegen.com“ schätzt das Vermögen der Band auf rund 8 Millionen Euro. Es gibt keine Informationen darüber, wie viel Geld die Silbermond-Frontfrau verdient.

Hat Bushido noch Geld?

Bushidos geschätztes Vermögen beträgt 20 Millionen Euro. Wie sich das Vermögen im Einzelnen zusammensetzt, führen wir weiter unten im Text auf. Im November 2021 startete seine Doku auf Amazon Prime: „Uncensored – Bushido’s truth“.

Stefanie Kloß Schwester