Sarah Mangione Eltern

Sarah Mangione Eltern
Sarah Mangione Eltern

Sarah Mangione Eltern |Sarah Mangione wurde 1990 als jüngstes von drei Kindern im Wolfsburger Stadtteil Hattorf geboren. Sie ist das einzige Mädchen in der Familie. Sie wurde in Deutschland als Tochter eines sizilianischen Vaters und einer italienischen Mutter geboren, besitzt also in beiden Ländern die doppelte Staatsbürgerschaft. Ihr sizilianischer Vater wurde in Italien geboren.

Nach ihrer dreijährigen Ausbildung zur Verfahrensmechanikerin (FR Kunststoff & Kautschuk) war sie mehrere Jahre bei Volkswagen in Wolfsburg tätig.

Mangione kam früh in ihrem Leben mit der Welt der Schauspielerei in Kontakt, da ihre Mutter am Scharoun Theater in Wolfsburg arbeitete. 2015 war das Jahr, in dem sie als Redakteurin und Moderatorin beim Wolfsburger Webchannel „Wob Stories“ als Teilzeitpraktikum vor der Kamera stand. Sie kündigte ihre Stelle bei VW und ging noch im selben Jahr nach Köln, um als Junior-Redakteurin für die Fernsehproduktionsfirma Brainpool zu arbeiten.

Mangione sollte unter anderem als Backstage-Moderatorin für Sendungen wie Schlag den Star und den Vorentscheid zum Eurovision Song Contest zu sehen sein. Sie steuerte ihre Reportagefähigkeiten zu den Fernsehsendungen Luke! die Woche und I. sowie Elton 2016 bekam sie mit der Show WOW der Woche, die sie gemeinsam mit Aaron Troschke moderierte, ihr erstes eigenes Format auf RTL II.

2018 begann sie ihre Rolle als Moderatorin für das Format Hotel Herzklopfen auf Sat.1, wo sie an der Seite von Lutz van der Horst und Daniel Boschmann arbeitete. Bis etwa Mitte 2018 hatte sie einen eigenen Kanal auf YouTube.

Im Format der RTL-Serie „Herz über Kopf“ porträtierte sie in insgesamt 113 Folgen die 27-jährige Sonja Richter. Der Lauf der Serie dauerte von August 2019 bis Februar 2020.

Sarah Mangione Eltern
Sarah Mangione Eltern

Sarah Mangione absolvierte ein Praktikum in der Medienbranche in Wolfsburg beim Internetkanal „Wob Stories“, wo sie als Redakteurin tätig war. Es zog sie aufs Feld. Da Sarah Mangione so kontaktfreudig und gesprächig ist, konnte sie ihren Chef schnell davon überzeugen, sie neben hinter der Kamera auch als Moderatorin vor der Kamera arbeiten zu lassen. Die Brünette erhielt ihr ursprüngliches Format, das „Happyning“ war.

Weil Sarah Mangione sowohl vor als auch hinter der Kamera so viel Spaß hatte, entschied sie sich, ihre Stelle bei Volkswagen aufzugeben und nach Köln zu ziehen. Während ihrer gesamten Zeit dort hatte sie eine Junior-Redaktionsposition bei der Fernsehproduktionsfirma Brainpool inne. Schnell wechselte sie jedoch vor die Kamera und moderierte Backstage-Formate bei „Schlag den Raab“ und „Eurovision Song Contest“.

Mangione arbeitete als Reporter für „Luke! The Week and I“, wo er auch häufiger als Gastmoderator in der Show auftrat. 2016 bekam die Moderatorin ihre ganz eigene Show bei RTLZWEI mit dem Titel „Wow of the Week“, die sie gemeinsam mit Aaron Troschke moderierte.

Sarah Mangione konnte sich einen Wunsch erfüllen, den sie seit ihrer Jugend im Jahr 2017 hatte, als sie zum ersten Mal in der Schauspielwelt debütierte. Bei ihrem allerersten Auftritt als Schauspielerin war Sarah Mangione in einer Folge von „Unter uns“ zu sehen.

Die Halbitalienerin debütierte zwischen August 2019 und Februar 2020 in einer prominenten Rolle in der RTL-Serie „Herz über Kopf“. Ihre Figur hieß Sonja Richter und trat zwischen diesen Monaten in der Show auf.

Ihr Talent konnte sie 2021 erneut unter Beweis stellen, als sie neben Timur Ülker in einem GZSZ-Spin-off, der RTL+-Serie „Nihat – Alles auf Anfang“, eine Hauptrolle übernahm. In dieser Rolle konnte sie ihre schauspielerischen Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Jeder, der sich für Sarah Mangiones Privatleben interessiert, ist vielleicht auch neugierig, ob die Schauspielerin in einer romantischen Beziehung ist oder nicht. Andererseits weiß niemand etwas darüber. Aber eines ist völlig klar:

Sarah Mangione Eltern
Sarah Mangione Eltern

Auf ihrem Instagram-Profil wirbt die 31-Jährige für Toleranz in Liebesdingen, indem sie auf einem Foto mit den Worten

Wenn es um Partnerschaften geht, beweist Sarah Mangione, dass sie einen wunderbaren Sinn für Humor hat und selbstironisch sein kann. Vor ungefähr drei Jahren witzelte sie auf ihrem YouTube-Kanal, dass sie nicht einmal ein Jahr lang einen Mann an ihre Seite binden könne.

In einem Interview mit der Bild-Zeitung im September 2021 sagte sie über sich selbst: „Leider brauche ich jemanden, der meinen dreckigen und doch wirklich extrem männlichen Humor versteht und im Idealfall sogar teilt. Ich werde mich nicht lange ertragen können.

2015 gab sie jedoch ihr Debüt in der Öffentlichkeit. Durch ihr Praktikum beim Internetsender „Wob Stories“ in Wolfsburg bekam Sarah Mangione die Möglichkeit, sich sowohl als Moderatorin als auch als Redakteurin zu beweisen. Kurze Zeit später

, kündigte sie ihre Position bei VW, um eine Stelle bei Brainpool anzutreten. Dort war sie unter anderem als Backstage-Moderatorin für „Schlag den Raab“ und den Vorentscheid für den ESC tätig.

Sie ist jedoch auch für ihre schauspielerische Arbeit bekannt. Der deutsch-italienische Schauspieler ergatterte im Jahr 2017 eine Nebenrolle in der RTL-Opernserie „Unter uns“.

Danach drehte sie Cameos in der ZDF-Serie „Heldt“, dem Film „Flames“ und der Seifenoper „Herz über Kopf“. In der Folge 2021 der GZSZ-Ablegerserie „Nihat – Alles auf Anfang“ verkörperte Sarah Mangione die Figur der Tänzerin Liz.

Sarah kündigte 2015 ihren Bürojob bei Volkswagen und ging in die Medienstadt Köln, wo sie einen Job als Nachwuchsredakteurin bei der Fernsehproduktionsfirma Brainpool bekam. Sie tat dies, um ihr Ziel zu verwirklichen und Fernsehredakteurin zu werden.

Dort wurde sie fast sofort vor die Kamera geschubst und als Backstage-Moderatorin für Sendungen wie „Schlag den Raab“ oder „Eurovision Song Contest – Vorentscheidung“ ins Rampenlicht gerückt. Sie wirkten auch an den Produktionen „Luke! The Week and Me“ und „Elton!“ mit. in ihrer Eigenschaft als Reporter

Sarah moderierte neben Aaron Troschke die Sendung „WOW der Woche“ für den Münchner Sender RTLZWEI. Dies war Sarahs erstes eigenes Format und es dauerte nicht lange, bis es ankam

Sarah Mangione Eltern
Sarah Mangione Eltern

. Zusammen mit Lutz van der Horst und Daniel Boschmann war sie 2018 als Moderatorin beim SAT.1-Format „Hotel Herzklopfen“ dabei

Nach ihrem Schauspieldebüt in einer Gastrolle in einer Folge von „Unter uns“ im Jahr 2017 spielte Sarah ihre erste Hauptrolle in der RTL-Serie „Herz über Kopf“, die insgesamt 113 Folgen umfasste. Sarah spielte Sonja Richter, die während der gesamten Serie, die von August 2019 bis Februar 2020 ausgestrahlt wurde, 27 Jahre alt war.

Seit 2021 ist sie Teil der RTL+-Miniserie „Nihat – Alles auf Anfang“. „Nihat – Alles auf Anfang“ ist ein Spin-off der Serie „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“.

Bei “Let’s Dance” werden sich Sarah und ihre Eltern nun weiteren einen Traum erfüllen – und das, obwohl sie sich selbst gar nicht als Tänzerin sieht. „Ich freue mich auf die stolzen Augen meiner Eltern.

Ich freue mich auf die riesengroße Herausforderung, denn ich bin normalerweise nicht so die Tanzmaus. Ich bin eher die, die am Rand steht und Handtaschen halt und jetzt muss ich aber.

Es werden wahnsinnig bunt und wild und anstrengend“, sagte sie bei „RTL“. Vor allem Juror Joachim Llambi mache ihr ein wenig Angst, denn sie sei „sehr emotional“. Aber ganz egal, wie der 57-Jährige sie bewertet: Ihre Eltern werden ihr jede Woche aufs Neue zujubeln.

Die Leute bezeichnen Sarah Mangione oft als einen echten Sonnenstrahl. Was für ein Energiebündel sie ist, beweist sie dank ihrer Ressourcenreserven immer wieder. Aber wie kam sie zum ersten Mal in die Fernsehbranche?

Ihre Karriere begann in Sarah Mangiones Geburtsort Wolfsburg, wo sie auch als Tochter eines sizilianischen Vaters und einer recht bodenständigen deutschen Mutter geboren wurde. Ihr Berufsleben startete sie als Verfahrensmechanikerin bei Volkswagen, wo sie auch ihre Ausbildung absolvierte.

Da ihre Mutter als Kind am Scharoun Theater in Wolfsburg angestellt war, kam Sarah Mangione ab ihrem zehnten Lebensjahr in die Welt der Schauspielerei. Nach diesem lebensverändernden Ereignis war der 31-Jährigen klar, in welche Richtung sie beruflich gehen wollte.

Reply