Matthias Sammer Krankheit Krebs

Matthias Sammer Krankheit Krebs
Matthias Sammer Krankheit Krebs

Matthias Sammer Krankheit Krebs | Fußballfunktionär Matthias Sammer ist ein ehemaliger Fußballprofi, der auch als Fußballtrainer in Deutschland tätig war.Das Leben von Matthias Sammer wurde auf den Kopf gestellt, als er im Sommer 2016 einen Schlaganfall erlitt.

Der ehemalige Sportdirektor des FC Bayern erzählt, wie der Zustand seine Lebenseinstellung verändert hat. Und wie er von einem Vorfall im Lebensmittelgeschäft gefesselt war.

Matthias Sammer kennt in seiner Fußballkarriere nur einen Modus: Vollgas – ob als Nationalspieler, Trainer oder zuletzt als Sportdirektor des FC Bayern München. In seinem Gesichtsausdruck und seiner Gestik war oft zu erkennen, dass seine Haltung negativ war.

Als er die Mannschaft von Borussia Dortmund mit einer Klammerwunde an der blutigen Stirn an den Rand des Zusammenbruchs trieb. Als er 1996 die Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in England zum Sieg trieb, war er körperlich auf der letzten Rille und ruderte mit den Armen.

Mit seinem Wechsel zu Borussia Dortmund wurde er zum jüngsten Meistertrainer der Bundesliga in der Geschichte der Liga. Dabei trieb er ab 2013 täglich mit größter Hingabe die Umsetzung der Ideen von Trainer Pep Guardiola beim FC Bayern München voran.

Während seiner Spielerkarriere war Sammer in den 1990er Jahren in fast allen großen Wettbewerben des europäischen Fußballs siegreich. In seiner Profikarriere wurde er dreimal Champions-League-Sieger, Weltmeister und deutscher Meister.

1996 war er Mitglied der deutschen Nationalmannschaft, die die Europameisterschaft gewann. Mit Borussia Dortmund holte er 2002 als jüngster Fußballtrainer der Geschichte den Deutschen Meistertitel und ist damit der jüngste Trainer der Geschichte.

Sammer ist zudem einer von nur sieben Spielern in der Geschichte der Bundesliga, die in derselben Saison als Spieler und als Trainer die deutsche Fußballmeisterschaft gewonnen haben.

Im Juli vergangenen Jahres legte der dreifache Familienvater seine Karriere auf Eis, kündigte seinen beschwerlichen Posten als Trainer beim FC Bayern und zog sich in Deutschland ins Privatleben zurück.

Als Mentor in einem Berliner Fußball-Förderprogramm für Jugendliche zwischen 16 und 19 Jahren war Sammer, der ab der Saison 2017/18 auch TV-Experte für Eurosport sein wird, zu Gast bei Eurosport. Abgesehen davon erklärte der ehemalige „Firehead“, wie der Schlaganfall ihn verändert habe und wie er sich jetzt fühle, „nicht mehr gefahren zu werden.

Sammer sagt: “Nach der Krankheit und seiner persönlichen Auszeit möchte er ruhig und überlegt vorgehen.” „Nach diesem Streifschuss möchte ich eine Verschnaufpause einlegen“, sagt der Fotograf.

Matthias Sammer Krankheit Krebs

„Weil die Gefühlswelt dir den Weg weist“, sagt er und meint damit seine innere Führung. Im Moment hat er keine körperlichen Probleme. „Ich bin heute gut in Form, vielleicht sogar besser als je zuvor, ich bin gesund und mir geht es gut“, sagte Sammer. “Und jetzt bin ich dankbar für den Weg, den ich gegangen bin.”

Bayern Münchens Matthias Sammer kam in keinem der letzten beiden Bundesliga-Spiele des Vereins zum Einsatz. In einer offiziellen Mitteilung des Vereins heißt es, die Ursache sei ein “winziges Kreislaufproblem im Gehirn”, das den Sportdirektor befallen habe.

Vereinsarzt Roland Schmidt wird mit der Aussage zitiert, dass die Verletzung “vollständig und komplikationslos ausheilen” werde.

Sammer ist wieder normal. In einer vom Club veröffentlichten Erklärung erklärte er: “Es gibt keine Einschränkungen für mich, da die Ärzte mir mitgeteilt haben, dass ich vollständig behandelt und genesen werde.” „Allerdings will ich mir die nötige Erholungszeit gönnen, um der Mannschaft und dem FC Bayern vollumfänglich zur Verfügung zu stehen“, sagt der Spieler.

1988 war Sammer Mitglied der ostdeutschen Olympiamannschaft, die zwei Qualifikationsspiele gegen Portugal (3:0) und Island (3:0) gewann, obwohl das Land bereits im Vorjahr aus der Qualifikation für die Spiele in Seoul ausgeschieden war.

Als erster Spieler aus der DDR, der unter Berti Vogts für die gesamtdeutsche Nationalmannschaft nominiert wurde, schrieb er Geschichte, indem er als erster Spieler aus der DDR nominiert wurde. Sein Debüt spielte er am 19.12.1990 in Stuttgart gegen die Schweiz, sein letztes Spiel am 07.06.1997 in Kiew gegen die Ukraine im Rahmen der WM-Qualifikation für die WM 1990.

Insgesamt acht Tore erzielte er in 51 Spielen für den DFB, wobei seine größten Erfolge der EM-Sieg 1996 in England und die Vizemeisterschaft 1992 in Schweden waren.

Die Spielerkarriere von Matthias Sammer endete 1999 infolge einer bakteriellen Erkrankung durch MRSA-Erreger, die er sich bei einer Knieoperation am 13. Oktober 1997 zugezogen hatte und die ihn unter anderem daran hinderte, an der WM 1998 teilzunehmen Pokal in Frankreich.

Am 4. Oktober 1997 machte er seinen letzten Auftritt in der Bundesliga. Zu Sammers Karrierehöhepunkten gehören 291 Erstligaspiele in Ostdeutschland, Westdeutschland und Italien sowie 50 Spiele in ganz Europa. 74 seiner Länderspiele hat er absolviert, darunter DFV und DFB-Kamm.

Matthias Sammer Krankheit Krebs
Matthias Sammer Krankheit Krebs

Reply

You cannot copy content of this page