Renate Kern Todesursache

Renate Kern Todesursache
Renate Kern Todesursache

Renate Kern Todesursache | Renate Kern war eine deutsche Schlager- und Country-Sängerin, die vor allem durch ihren Hit „Poggensee“ bekannt wurde. Sie trat unter anderem unter den Deckmänteln von Nancy Wood und Nathalie de Navarre auf.

Alles beginnt an einem Samstagnachmittag im Jahr 1964 mit einem einzigen Wort. Im Restaurant „Zum Sonnenstein“ in Harpstedt, zwischen Delmenhorst und Wildeshausen, findet wieder ein „JeKaMi“-Abend statt, diesmal unter dem Motto „Jeder kann mitmachen“.

Auch Renate Poggensee nimmt an diesem Wettbewerb für musikalisches Können teil. Renate singt wunderschön und hat ihre Zuhörer voll im Griff. Sie muss sogar Zugaben geben. Im Publikum ist Kai Warner, Produzent bei Polydor Hamburg und auch der Bruder von James Last.

Sie spricht mit einer satten, kehligen Stimme, die er fesselnd findet. Warner transportiert sie nach Hamburg, wo sie mit ihm an der Produktion der ersten Single arbeitet.

Kiss and Shake“ ist ein Rock’n’Roll-Titel im angesagten Beat-Sound der damaligen Zeit, der musikalisch von den Rolling Stones und den Beatles beeinflusst wurde. „Kiss and Shake“ ist ein Rock’n’Roll-Titel im angesagten Beat-Sound der damaligen Zeit, der musikalisch von den Rolling Stones und den Beatles beeinflusst wurde.

Der Song hat das Potenzial, ein Hit in den Charts zu werden. Dennoch erweist sich die B-Seite „Die Welt ist so schön wie ein Traum“ auf Dauer erfolgreicher: Es ist ein sanfter, verzeihender Song. Dies öffnet die Tür für ihre zukünftigen beruflichen Unternehmungen.

Sie verschreibt sich nicht mehr nur dem Beat, wie es Drafi Deutscher und Peter Kraus taten, sondern wird in der von ihr erfundenen Rolle der Renate Kern zum Riesenstar.

In der Zeit, als „Kiss And Shake“ in den Hitlisten nach oben stürmte und ihr Name erstmals mit riesigen Bildern in Magazinen auftauchte, arbeitete die frischgebackene Abiturientin hinter der Theke in der Miederwarenabteilung einer a Kaufhaus.

Renate Kern Todesursache

Sie entschied sich für eine Lehre als Textilkauffrau, weil ihr das Nähen schon immer Spaß gemacht hatte und die Ausbildung ihr finanzielle Stabilität verschaffen würde. Von ihrem ersten Gehalt kauft sie sich eine Nähmaschine.

Renate Kern nahm sich in ihrem prachtvollen Haus bei Oldenburg, wo sie viele Jahre gelebt hatte, das Leben. Die Sängerin, die 1965 einen kometenhaften Aufstieg zum Ruhm begonnen hatte, hatte einen Tiefpunkt in ihrem persönlichen Leben erreicht.

Ihre Alben haben sich in den letzten Jahren nicht besonders gut entwickelt. Ihr letzter großer Erfolg kam 1974 und war damals die Nummer eins.

Als Nancy Wood mit Country-Musik ein Comeback anstrebte, war sie ebenso verzweifelt wie Nathalie de Navarre mit französischen Chansons und scheiterte kläglich. Sie moderierte zeitweise die Radiosendung „Nancy’s Country Drive-In“ auf Radio Bremen und trat auch in Konzerten auf. Sie hatte jedoch nicht so viele große Singles wie Anfang der 1970er Jahre.

Mit Themen wie „Es ist besser, vor Freude zu weinen“, „Du musst mit den Wimpern klimpern“ und „Lass die Sonne scheinen“ stieß sie mit Humor auf ihre Errungenschaften an. Renate Kern, Schlagersängerin und Countrysängerin, hat den größten Teil ihres Lebens damit verbracht, vergeblich nach ihrem persönlichen Glück zu suchen.

Sie hat sich 1991 im Alter von 46 Jahren das Leben genommen, als sie gerade einmal 46 Jahre alt war. Sie hat sich heute vor 25 Jahren in ihrem Haus in Hoyerswege das Leben genommen, am heutigen Donnerstag, dem 25. Jahrestag ihres Selbstmordtages.

Vor 25 Jahren fragte die Todesanzeige für Tom Astor und Band, die Gruppe Truck Stop, Johnny Hill und das Hit-Duo Judith & Mel:

Auf der Todesanzeige waren viele bekannte Vertreter der deutschen Country-Szene zu sehen, darunter Tom Astor und Band, die Gruppe Truck Stop, Johnny Hill und das Hit-Duo Judith & Mel. Bislang gibt es jedoch noch keine endgültige Antwort auf die Frage.

„Nach der Schule sind wir früher zu Renate Kern gegangen und haben uns Autogrammkarten geholt“, erinnert sich Rainer Vosteen an seine Kindheit. “Eigentlich hat das immer funktioniert.”

Vosteen ist Kurator des Heimatmuseums in Schlutter, wo er alles sammelt, was mit Renate Kern zu tun hat. Inzwischen hat er eine riesige Sammlung zusammengetragen, die nicht nur Renate Kerns 45 Singles und zehn LPs umfasst, sondern auch die Singles und LPs, die sie in den 1980er Jahren unter dem Deckmantel von Nancy Wood veröffentlichte.

Die Sammlung umfasst auch alte Erstausgaben von „Bravo“, Autogrammkarten und eine Vielzahl von Zeitungs- und Zeitschriftenartikeln aus verschiedenen Publikationen.

Das Jahr 1981 markierte den Beginn von Kerns Übergang vom Schlager zur Country-Musik sowie die Annahme eines neuen internationalen Künstlernamens: Nancy Wood.

Während ihres Aufenthalts in den Vereinigten Staaten veröffentlichte sie den Song Imagine That, der von den bekannten Country-Songwritern Byron Hill , George Strait, Gary Allan und Randy Travis geschrieben hat) und J. Remington Wilde geschrieben wurde und über das kleine Plattenlabel Montage veröffentlicht. Auch wenn ihr der große Durchbruch nicht gelang

Renate Kern Todesursache
Renate Kern Todesursache

Reply

You cannot copy content of this page