Lisa Martinek Todesursache

Lisa Martinek Todesursache
Lisa Martinek Todesursache

Lisa Martinek Todesursache | Lisa Martinek war eine deutsche Schauspielerin, die in mehreren Filmen auftrat. Nach neuen Informationen steht die Todesursache von Schauspielerin Lisa Martinek fest.

In einem Interview mit der „Bild“-Zeitung erklärte Dr. Mauro Breggia, Ärztlicher Direktor der Klinik Grosseto in der Toskana, die Frau habe einen Herzstillstand erlitten.

Zu diesem Ergebnis kam eine Obduktion in einer Klinik der italienischen Kreisstadt. Laut dem Arzt besteht kein Zweifel daran, dass Martinek eines natürlichen Todes gestorben ist.

Martinek starb am Freitag im Urlaub in Italien völlig unerwartet bei einem Badeunfall. Er war 32 Jahre alt. Die dreifache Mutter war zum Zeitpunkt des Vorfalls 47 Jahre alt. Sie und ihr Mann Giulio Ricciarelli sowie ihre Kinder lebten in Berlin bzw. München.

Der Vorfall ereignete sich Ende Juni 2019, als Martinek auf einer Bootsfahrt in der Nähe von Sant’Andrea auf der italienischen Insel Elba tauchte, wo sie mit ihrer Familie Urlaub machte. Sie wurde am Tatort für tot erklärt. Sie starb in einem Krankenhaus in Grosseto.

Sie wurde auf dem Berliner Waldfriedhof Dahlem im Stadtteil Steglitz-Zehlendorf beigesetzt.Zu den jüngsten Projekten zählen zahlreiche weitere Fernsehproduktionen sowie die Münchener „Tatort“-Folge mit dem Titel „Künstliche Intelligenz“.

Martinek ist in München geboren und aufgewachsen. Lisa Martinek spielte die blinde Strafverteidigerin Romy Heiland in der ARD-Anwaltsserie „Die Heiland“, die im September 2018 Premiere feierte und inzwischen um eine zweite Staffel verlängert wurde.

Ab Juli sollten insgesamt sechs neue Folgen der Serie gedreht werden. Nach dem Konzept von Pamela Pabst, Deutschlands erster blinder Strafverteidigerin, wird das Stockwerk in die Gegenwart gesetzt.

Als vor einem Jahr, am 28. Juni 2019, die Nachricht vom Tod der Schauspielerin Lisa Martinek, die am 28. Juni 2019 stattfand, bekannt wurde, war die Bestürzung groß. Laut dem damaligen Anwalt der Familie starb die dreifache Mutter unverhofft im Urlaub in der Toskana.

Lisa Martinek Todesursache

Martinek war zum Zeitpunkt seines Todes erst 47 Jahre alt. Neben ihrem Ehemann, Schauspielkollege Giulio Ricciarelli, und ihren drei Kindern verließ sie auch ihre Heimat.

Lisa Martinek war die Tochter des Architekten Roland Wittich und die ältere Schwester des Regisseurs und Drehbuchautors Frieder Wittich. Lisa Martinek wurde in New York City geboren und wuchs in New York City auf.

Bereits während ihrer Schulzeit nahm sie am Schultheater teil und entwickelte eine Leidenschaft für die darstellenden Künste. Ihr Schauspieldebüt gab sie bereits mit 16 Jahren als Lisa Wittich in der ARD-Vorabendserie Fest im Sattel.

Dorothee, eine der Hauptfiguren der Serie, war im zweiten Film der Schulz & Schulz-Filmreihe mit Götz George in einer Nebenrolle als Mitschülerin von Dorothee zu sehen.

Während der Dreharbeiten lernte sie den Mann kennen, der ihr Ehemann werden sollte, Krystian Martinekknow, der während des gesamten Films die Rolle des Jochen spielte.

Sie trat 1992 als Alexa in der Fernsehkomödie Ein Mann für meine Frau auf, in der sie neben Robert Atzorn und Iris Berben mitspielte und für die sie eine Emmy-Nominierung erhielt.

Nach dem Abitur entschied sie sich für eine professionelle Schauspielausbildung, die sie zwischen 1993 und 1997 an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg absolvierte.

Ihre erste professionelle Rolle hatte sie am Hamburger Thalia Theater, in dieser Zeit arbeitete sie auch weiterhin in Fernseh- und Filmproduktionen. 1994 trat sie als Tina Neddelbeck in der Fernsehserie Blankenese auf, in der sie in insgesamt 20 Folgen auftrat.

1996 besetzte sie Krystian Martinek in der Hauptrolle der Tatiana Dodin in Kaviar Connection der ZDF-Krimiserie Ein Starken Team unter der Regie von Krystian Martinek.

Von 1997 bis 2001 war sie als Inspizientin am Schauspielhaus Leipzig tätig. Anschließend gastierte sie am Frankfurter Schauspielhaus und am Deutschen Theater in Berlin.

Von 2010 bis 2013 spielte Martinek in vier Filmen der Bella-Filmreihe neben Andrea Sawatzki die Rolle der Eva Ackermann, in der er eine der Hauptrollen spielte.

In Neelesha Barthels ZDF-Filmkomödie Ein schrecklich reiches Paar spielte sie an der Seite von Thomas Heinze die Millionärsgattin Eva Klüber, die nach der Trennung und Scheidung des Paares ihres Vermögens beraubt wurde.

Zuletzt war sie in der ZDFneo-Serie „Blaumacher“ zu sehen, wo sie im Sommer 2017 an der Seite von Marc Benjamin Puch und Laura Berlin zu sehen war steckt fest, gesteht eine Affäre.

2018 spielte sie die Rolle der blinden Anwältin Romy Heiland in der ersten Staffel der ARD-Fernsehserie Die Heiland – Wir sind Anwalt, die später um eine zweite Staffel verlängert wurde. Ihren letzten Filmauftritt hatte sie als Mordkommissarin Petra Steinle im pil

Lisa Martinek Todesursache
Lisa Martinek Todesursache

Reply

You cannot copy content of this page