Judy Winter Krankheit

Judy Winter Krankheit
Judy Winter Krankheit

Judy Winter Krankheit | Judy Winter ist eine deutsche Schauspielerin, die in den Vereinigten Staaten geboren wurde. Sie lebt derzeit in Berlin. Die Schauspielerin outete sich als Diabetikerin, um sich für die Einrichtung eines Dialysezentrums in Berlin einzusetzen.

Sie drückt sich so aus: „Ich lebe mit der Krankheit, anstatt dagegen anzukämpfen. Sie war in meiner Kindheit extrem einschränkend. Mit Hilfe von Insulinspritzen kann ich heute alles unter Kontrolle halten.

Und das, obwohl ich zuschaue.“ meine Kohlenhydrataufnahme, ich gehe alles gelassen an, ich verzichte auf nichts, aber ich halte meinen Verbrauch im Zaum, ich habe dagegen aufgehört zu rauchen, es ist extrem schädlich für Diabetiker, weil es so ist das Potenzial, ihre Blutgefäße zu schädigen.”

Judy Winter hatte ein wunderbares Liebeserlebnis. Mit über 75 Jahren lebt sie jedoch lieber allein – freiwillig.Judy Winter (76) lacht immer noch vor Freude wie ein junges Mädchen:

Sie hat es geschafft, ihr Glück festzuhalten. Denn, wie sie es ausdrückt: „Ich habe geliebt, einen tollen Sohn, zwei wundervolle Hunde, schöne Reisen genossen, tolle Filme genossen und ein Leben voller schöner Erinnerungen“, ist sie mit sich und ihrem Dasein im Reinen – Es ist ihr Adoptivsohn Francis, der ihr nach ihrer Beziehung mit Regisseur Peter Zadek und der Ehe mit Schauspieler Joachim Regelien am nächsten steht.

Judy Winter erhielt bei ihrer Geburt am 4. Januar 1944 im oberschlesischen Friedland den Namen Beate Richard. Sie studierte Schauspiel, Gesang und Ballett an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart, wo sie 2007 ihren Abschluss machte.

Nachdem sie von Theaterregisseur Peter Zadek entdeckt wurde, erhielt die 16-Jährige ein Engagement am Stadttheater Ulm in seiner Heimatstadt . 1962 zog sie mit Zadek nach Bremen, wo sie eine Karriere als Theaterschauspielerin begann, die sie später um den Musical-Gesang erweiterte.

In dem 1971 erschienenen Simmel-Film „Und Jimmy ging zum Regenbogen“ wurde sie bekannter. Bekanntheit erlangte sie durch ihre Auftritte in populären Krimiserien wie „Derrick“ und „Tatort“, wo sie in der legendären „Reifezeugnis“-Folge mitwirkte, sowie weiteren Rollen.

Judy Winter Krankheit

Nach mehr als drei Jahrzehnten ist Judy Winter immer noch eine tragende Säule der großen Leinwand und des Fernsehens. Sie trat in der Edgar-Wallace-Parodie „Neues vom Wixxer“ (2007) auf und wiederholte ihre Rolle als Madam Nora in Carlo Rolas 2008er Neuverfilmung des Simmel-Romans „Und Jimmy ging zum Regenbogen“.

Auch ihre Leidenschaft für das Theater ist ungebrochen. Allein in ihrer Paraderolle als Marlene Dietrich stand Judy Winter zwischen 1998 und 2006 schätzungsweise mehr als 500 Mal auf der Bühne. Darüber hinaus moderiert sie weiterhin Galaabende mit Liedern ua von Marlene Dietrich und Hildegard Knef.

Allein in ihrer Paraderolle als Marlene Dietrich stand Judy Winter zwischen 1998 und 2006 schätzungsweise mehr als 500 Mal auf der Bühne. Darüber hinaus moderiert sie weiterhin Galaabende mit Liedern ua von Marlene Dietrich und Hildegard Knef.

Allein in ihrer Paraderolle als Marlene Dietrich stand Judy Winter zwischen 1998 und 2006 schätzungsweise mehr als 500 Mal auf der Bühne. Darüber hinaus moderiert sie weiterhin Galaabende mit Liedern ua von Marlene Dietrich und Hildegard Knef.

Nachdem sie Starregisseur Peter Zadek als junge Schauspielerin kennengelernt und sich in ihn verliebt hatte, führte Judy Winter eine siebenjährige Beziehung mit ihm.

Sie war zweimal verheiratet, einmal mit dem Schauspieler Joachim Regelien und einmal mit dem Jazzmusiker Rolf Kühn. Sie hat zwei Kinder. Nach 19 Jahren Ehe reichte sie 1990 die Scheidung von Kühn ein. Judy Winter lebt heute als alleinstehende Frau in Berlin.

Judy Winter Krankheit
Judy Winter Krankheit

Reply

You cannot copy content of this page