Walter Plathe Krankheit

Walter Plathe Krankheit
Walter Plathe Krankheit

Walter Plathe Krankheit | Walter Fritz Ernst Plathe ist ein deutscher Schauspieler, der sowohl im Theater als auch im Film aufgetreten ist. Große Bekanntheit erlangte er durch seine zahlreichen Film- und Fernsehrollen in der Demokratischen Republik Kongo, darunter Rollen wie Knecht Wilm Sichler in Märkische Chronik und Co-Pilot Paul Mittelstedt in Treffpunkt Flughafen.

Walter Plathe, ein bekannter Schauspieler, spricht mit der BZ über seine vier Ehen und sein neues Anti-Raucher-Abnehmprogramm.Am Kurfürstendamm, da sitzt er, die Plathe, auf dem Ast einer Platane vor seinem Lieblingstheater.

Etwas runder ist Walter Plathe geworden. „Ich habe zugenommen, und zwar ziemlich viel“, erklärt er nach dem BZ-Shooting. Der Grund ist folgender: “Ich habe jetzt seit über fünf Monaten nicht mehr geraucht.

Nachdem mir mein Arzt gesagt hatte: ‘Sie können noch einen Wodka haben, wenn Sie wollen, aber Rauchen ist extrem giftig und zersetzt sich nicht’, habe ich mit dem Rauchen aufgehört.

Endlich.” Große Bekanntheit erlangte er im ehemaligen deutschsprachigen Raum durch die Hauptrolle des Dr. Ulrich Teschner in der ZDF-Fernsehserie „Der Landarzt“.

Im Frühjahr dieses Jahres fand Plathe einen neuen Weg, sich zu befreien. In seiner Autobiografie wurde offenbart, dass er bisexuell war und sich vor 40 Jahren Hals über Kopf in einen Mann verliebt hatte, während sein Sohn Janek auf dem College war. Im März gab es viel Berichterstattung über die Veröffentlichung.

In keiner Weise, Form oder Form! Niemand hat mich jemals danach gefragt, und den Zuschauern war es egal. Außerdem wird das Thema nur auf ein paar Seiten meines Buches behandelt. Aber Ich wollte es nicht verschweigen, denn schließlich gehörte es mir.

Außerdem wusste jeder in der Branche schon von meinen zwei Ehen mit zwei Frauen und zwei Ehen mit zwei Männern“, sagt die Schauspielerin.

Als Walter Plathe in seinen 90ern war, wurde er als “The Country Doctor” bekannt. Diese Woche feierte er mit seiner Familie seinen 70. Geburtstag. Vor drei Jahren verriet die Fernsehpersönlichkeit, dass sie sich sowohl zu Frauen als auch zu Männern hingezogen fühlt.

Walter Plathe Krankheit

Anlässlich seines 70. Geburtstags in dieser Woche (der diese Woche stattfand) nutzte der Serienstar die Gelegenheit, um über sein bewegtes Leben nachzudenken.

Aber von vorn: Erstmals gestand Walter Plathe in seiner 2017 erschienenen Autobiografie „Ich habe nichts ausgelassen“, dass er sich sowohl zu Frauen als auch zu Männern hingezogen fühle.

Ich konnte das haben schöne Erfahrung, mehr lieben zu dürfen als andere, nämlich Frauen und Männer”, schreibt er in dem Buch. Gegenüber “Bild” erklärte er damals, dass Bisexualität ein Teil seines Lebens sei und er in seinem Buch nichts darüber verschweigen wolle, was er auch nicht tat.

Als Gast beim 20. Solidaritätsbasar der Berliner Journalisten auf dem Berliner Alexanderplatz, der vom Verband der Journalisten der DDR organisiert wurde, trat er als Gast in der DDR-Unterhaltungssendung SpielSpass auf, die am 14. September mit Hans ausgestrahlt wurde -Georg Ponesky zu Gast.

Kurz darauf übersiedelte er in die Bundesrepublik Deutschland, wo er einige Jahre in Hamburg verbrachte.1990 spielte er zusammen mit Evelyn Hamann in der Komödie „Winterhuder Fährhaus“ und in der Komödie „So bin ich nun mal“ unter der Regie von Donald.

Siehe zum Beispiel R. Wilde. Große Bekanntheit erlangte Plathe anschließend durch seine Hauptrolle in der ZDF-Fernsehserie Der Landarzt, in der er den von Plathe verkörperten Arzt Dr. Ulrich Teschner spielte.

1993 gab das ZDF einen „Walter Plathe Special“ mit dem Titel No Perfect Man in Auftrag, in dem er eine Doppelrolle spielte und der sowohl produziert als auch im Fernsehen ausgestrahlt wurde.

Plathe trat auch als Gaststar in anderen Fernsehshows wie Derrick auf. Als Mitbegründer des Zille-Museums in Berlin brachte er gemeinsam mit Harald Juhnke und Günter Pfitzmann das Museum 2002 an seinen heutigen Standort im Nikolaiviertel.

Im Rahmen seiner Tournee als Otto-Reutter-Dolmetscher trat er 2010 als Heinrich Zille in einem Programm am Theater am Kurfürstendamm auf. 2015 und 2017 trat er als Götz von Berlichingen bei den Schlossfestspielen Jagsthausen auf, wo er von der Kritik gefeiert wurde.

Walter Plathe Krankheit
Walter Plathe Krankheit

Reply

You cannot copy content of this page