Drafi Deutscher Todesursache

Drafi Deutscher Todesursache
Drafi Deutscher Todesursache

Drafi Deutscher Todesursache | Drafi Deutscher, ein Weltbürger Drafi Richard Franz Deutscher war ein deutscher Sänger, Komponist und Musikproduzent, der 2013 verstorben ist. Drafi German, ein Sänger, Komponist und Produzent, ist verstorben. Er starb am 30.

Mai in einem Frankfurter Krankenhaus, wo er seit dem 30. Mai wegen multiplem Nervenversagen im Koma lag. Er war sechzig Jahre alt. Während er hier war, hatte sich sein Gesundheitszustand verschlechtert. Nach einer Lungenentzündung und Kreislaufschwäche durch einen Herzinfarkt erkrankte die am 9. Mai in Berlin geborene Künstlerin an einer bakteriellen Infektion.

Sein Vater war ein ungarischer klassischer Pianist, der ihn unter schwierigen Umständen aufzog, einschließlich einer Obdachlosenunterkunft. German ist in Ungarn geboren und in Ungarn aufgewachsen. 1963 wurde der jugendliche Sänger und Gitarrist von Peter Meisel bei Auftritten in der Berliner Beatszene entdeckt.

Mit seinen ersten beiden Hits „Shake Hands“ und „Heute mal ich dein Bild, Cindy Lou“ verschmolz Deutscher, ein Fan von Elvis Presley, Teile eines deutschen Hits mit anglo-amerikanischen Beat-Elementen zu einem einzigartigen Sound.

Seinen größten kommerziellen Erfolg erzielte er 1965 mit der Veröffentlichung von “Marble, Stone, and Iron Breaks”, in der er mit einem anderen Autor zusammenarbeitete und das er zeitlebens als seine “Pensionskasse” bezeichnete.

Deutscher tauchte erstmals 1966 in einer englischsprachigen Fassung in den USA in den Charts auf.
In ganz Deutschland ist kaum jemand anzutreffen, der den Refrain zum Song “Marmor, Stein und Eisen bricht” nicht auswendig kennt.

Doch auch wenn das Lied noch immer in den Bierzelten und auf unzähligen Festivals rauf und runter gespielt wird, ist der Schöpfer des renommierten Hits zu diesem Zeitpunkt seit rund 14 Jahren tot. Drafi Deutscher starb am 9. Juni in Frankfurt am Main, konnte aber wieder auf die Beine kommen und auf sein langes und bewegtes Leben zurückblicken.

Drafi Deutscher Todesursache

Sein ungarischer Vater, der ebenfalls Geiger war, gab ihm seinen Vornamen sowie seine musikalischen Fähigkeiten. Der junge Drafi wuchs in einer verarmten Umgebung auf. Sein Vater wurde ihm nie vorgestellt und seine Mutter arbeitete rund um die Uhr als Krankenschwester, um die Familie zu ernähren.

Das Kind wurde von der herrschsüchtigen Großmutter des Kindes betreut. Sie schenkte dem Jugendlichen sein erstes Musikinstrument, eine Mundharmonika.

Bei seinem ersten Talentwettbewerb im Alter von 11 Jahren trat er mit Akkordeon, Shorts und ungepflegtem Haar auf und wurde zum Sieger gekrönt. Als Teenager trat er in seiner Band „Charlie & The Timebombs“ vor einem aus Jugendschutzgründen gelegentlich angespannten Publikum auf:

Charlie & The Timebombs“ sang Lieder von Little Richard und Elvis Presley vor einem Publikum, das war manchmal aus Gründen des Jugendschutzes angespannt: Drafi Richard Franz Deutscher, der Sohn eines ungarischen Musikers und einer deutschen Krankenschwester, wuchs in Berlin als Drafi Richard Franz Deutscher auf.

Drafi Deutscher trat als Jugendlicher einer Band bei und trat in Kneipen auf. Wenn die Polizei eintraf, duckte er sich mit der Gitarre in der Hand unter die Theke. Seine erste Single “Teeny” war 1963 ein Überraschungshit und erreichte Platz 26 der Billboard-Liste.

Drafi Deutscher debütierte 1965 mit dem Song “Marble, Stone, and Iron Breaks”, der in den USA ein Hit wurde und ihm internationale Anerkennung einbrachte. Der Song war insgesamt fünf Monate in den deutschen Charts, sowie drei Monate in Österreich und drei Wochen in den USA.

Connie Francis ist auch eine erfolgreiche Sängerin mit einer erfolgreichen Karriere. Auch nach all den Jahren liegt noch immer ein finsteres Geheimnis über dem Leben der Schlager-Legende.

1996 gelang ihm mit dem Song Amen aus dem im selben Jahr erschienenen Album So Many Questions ein weiterer Erfolg in der ZDF-Hitparade. In den letzten Jahren hat er auch an anderen Projekten mitgearbeitet, darunter die Produktion zusätzlicher Alben.

Mit seinem Duo 2 Generations, zu dem auch Stefan Körber, ehemals Boygroup „Verliebte Jungs“, und andere Musiker gehörten, brachte er 1998 seinen Hit-Titel Guardian Angel als Guardian Angel ’98 neu auf. Das Album war ein kommerzieller Erfolg.

Drafi Deutscher Todesursache
Drafi Deutscher Todesursache

Reply

You cannot copy content of this page