Markus Rühl Verstorben

Markus Rühl Verstorben
Markus Rühl Verstorben

Markus Rühl Verstorben | Markus Rühl ist ein ehemaliger Profi-Bodybuilder, der im Internationalen Verband der Bodybuilder (IFBB) angetreten ist. Nach einer Knieverletzung beim Fußballspielen begann Rühl im Alter von 18 Jahren auf Anraten seines Arztes mit dem Training.

Rühl begann mit einem Gewicht von 120 Pfund an sechs Tagen in der Woche hart zu trainieren, und er setzte dies fort, bis er sich fünf Jahre später entschloss, auf professionellem Niveau anzutreten.

Er war zeitweise als Gebrauchtwagenverkäufer tätig. Ende 2008 hat Rühl einen Sponsoringvertrag mit der bekannten Marke Ultimate Nutrition abgeschlossen. Rühl’s Bestes, eine von ihm 2018 gegründete Supplement-Firma, ist sein erstes Unternehmen.

Pit Trenz wurde Ende Januar dieses Jahres ins Krankenhaus eingeliefert, über das wir damals berichteten. Mit Herz- und Niereninsuffizienz wurde der ehemalige IFBB Pro auf die Intensivstation gebracht, doch seine Frau konnte ihm trotz der Schwere des Falls recht schnell Entwarnung geben.

Der engagierte Bodybuilder hat sich tatsächlich zurück ins Leben gekämpft, bis er vor einigen Wochen einen weiteren Rückschlag erlitt, von dem er sich am Ende wohl kaum erholen wird. Pit verlor am Sonntag im Alter von nur 53 Jahren leider einen Autounfall.

Pit Trenz hat die vergangene Nacht nicht überlebt, so seine Frau Sarah, die vor zwei Stunden die Nachricht auf Instagram verbreitete. Auch wenn sich die Lage rapide zu verschlechtern schien, engagierte sich die entschlossene und starke Athletin bis ins Ziel.

Markus Rühl Verstorben

Der 53-Jährige wurde an die Seitenlinie geschickt, doch leider konnte dieser Wettkampf nicht mehr mit einem Sieg abgeschlossen werden. Pit wird uns als Bodybuilder und Trainer in Erinnerung bleiben, vor allem aber als eine Person, die immer für eine gute Zeit bereit war und immer bereit war, Ratschläge zu geben.

Pit Trenz wurde nach einer Verschlechterung seines Zustands Anfang Oktober in seiner Wahlheimat Griechenland zunächst in eine Klinik eingeliefert, kurze Zeit später aber schließlich nach Deutschland verlegt.

Zu diesem Zeitpunkt war klar, dass die Prognose alles andere als optimistisch war; zum Beispiel war eine Blutreinigung durch Dialyse erforderlich. Als kurz darauf eine Lungenentzündung entdeckt wurde, wurden die Hoffnungen weiter enttäuscht, doch der langjährige Trainer und seine Frau ließen sich nicht von ihrem Streben nach dem Meistertitel abbringen.

Pit Trenz, ein Veteran der Bodybuilding-Szene, der im Alter von 53 Jahren starb, war eine der berühmtesten Persönlichkeiten des Sports. Seine Organe versagten infolge einer schweren Lungenentzündung. Sarah, seine Frau, hat auf Instagram eine Nachricht gepostet, die seinen Tod bestätigt.

Die Bodybuilding-Community ist ungläubig, als sie vom Tod des Bodybuilder-Veteranen Pit Trenz erfährt. Der 53-Jährige wurde im Januar zur Behandlung von Herz- und Nierenproblemen ins Krankenhaus eingeliefert.

Trotz der Tatsache, dass es zu dieser Zeit hoffnungslos schien, schien es im Moment etwas Hoffnung zu geben. Trenz musste sich ein zweites Mal ins Leben zurückkämpfen. Gegen Anfang Oktober verschlechterte sich sein Zustand jedoch erneut.

Trotz der Tatsache, dass Rühls Körperbau nicht die Symmetrie und Proportionalität hatte, um einen Mr. Olympia-Titel zu verdienen, wird er weithin als einer der größten “Massenmonster”-Bodybuilder aller Zeiten angesehen.

“Mein Ehepartner, mein Herz, der beste Typ, den ich je gekannt habe… ist heute Abend im Himmel”, schreibt sie auf Instagram in einem emotionalen Abschiedsbrief. Als Team konnten wir immer alles erreichen und konnten uns voll und ganz aufeinander verlassen.

“Diese besondere.” Am Ende wurden wir nach einem schwierigen Kampf, der vier Wochen dauerte, besiegt. „Sie kann sich nicht einmal vorstellen, wie ihr Leben in Zukunft aussehen wird, wenn sie ihren Ehepartner nicht bei sich hat.

Wir hatten nie Angst zu sterben; wir hatten vielmehr Angst, uns selbst zu verlieren.“ Pit hat immer behauptet, dass wir Menschen sind.

Markus Rühl Verstorben
Markus Rühl Verstorben

Reply

You cannot copy content of this page