Karl Obermayr Todesursache

Karl Obermayr Todesursache
Karl Obermayr Todesursache

Karl Obermayr Todesursache | Karl Obermayr war ein deutscher Schauspieler, der in seinen späteren Jahren auch als Bayerischer Volksschauspieler auftrat. Der Schauspieler Maximilian Krückl ist seit rund vier Wochen tot.

Seine Frau Jeannie und die beiden Töchter Magdalena und Mathilda waren von seinem plötzlichen Herztod so betroffen, dass sie nicht darüber sprechen konnten. Er war an einem Herzinfarkt gestorben.

Erst am Sonntag erzählten sie den Paten der Kinder, Regisseur Marco Serafini und Schauspielerin Enzi Fuchs, von der Situation. Mitten in der Nacht kam der Tod. Maximilian Krückl wurde am nächsten Morgen tot in seinem Bett aufgefunden. Was für ein böses Erwachen!

Er schätzte seine Familie über alles andere, und die Familie schätzte ihn auch über alles andere. Als liebenswürdiger Mensch hat Krückl zusammen mit ihrer Schwester Bernadette Brommer eine Internetseite entwickelt, um Menschen in schwierigen Lebenssituationen nicht nur materiell, sondern auch emotional zu unterstützen.

Bei seiner Mutter wurde in jungen Jahren Krebs diagnostiziert und er begleitete sie vier Jahre lang bis zu ihrem Tod. Mit den Worten eines seiner Freunde: “Das war die längste Nacht meines Lebens.”

Als Teenager lernte er die legendäre Schauspielerin kennen, als er eine prominente Rolle in Franz Xaver Bogners Fernsehserie Familie Meier spielte, in der er den Sohn von Karl Obermayr spielte.

Später trat Krückl im Münchner Volkstheater unter der Leitung von Ruth Drexel auf, nachdem er durch seine Einführung die beiden Bekanntschaften geknüpft hatte. Agathe kann der Rolle seines Mentors in der Serie nicht widerstehen, die Krückl eigens dafür geschrieben hat.

Karl Obermayr Todesursache

Als Fernsehschauspieler wurde Karl Obermayr vor allem durch seine Rollen in verschiedenen Fernsehsendungen des Bayerischen Rundfunks bekannt, darunter Der Komödienstadel, Meister Eder und sein Pumuckl als Moderator und das Königlich Bayerische Landgericht.

Seine bemerkenswerteste Rolle war als Ermittler Manni Kopfeck an der Seite von Helmut Fischer in Helmut Dietls Kultserie Monaco Franze – Der ewige Stenz, die ihm 1983 seinen größten Erfolg bescherte. Bekannt ist auch, dass er als melancholischer Gastgeber in die Münchner Geschichten, unter anderem.

Auch mit Meister Eder und seiner Pumucklhe hatte er schon lange vor der Konzeption und Produktion der Fernsehserie Kontakt. Unter anderem sprach er in den Hörspielen, in denen er mitwirkte. Unter den Anwesenden sind mehrere Auftraggeber, ein Erdkundelehrer und ein Umweltverschmutzer.

Daneben war er auch in LP- und MC-Hörspielen zu hören, allerdings mit ganz anderen Sprechern und weniger Dialekt; zum Beispiel als Krankenwagenfahrer, Vermieter oder einer von Eders Stammgästen.

Er war 52 Jahre alt, als er an einem plötzlichen Herzstillstand starb. Seine Frau Jeannie und ihre beiden Töchter Magdalena und Mathilda waren von dem Verlust so betroffen, dass sie laut der Zeitung “TZ” nicht darüber sprechen konnten.

Maximilian Krückl wurde diesem Bericht zufolge am nächsten Morgen tot in seinem Bett aufgefunden. Die Paten der Kinder, Regisseur Marco Serafini und Schauspielerin Enzi Fuchs, wurden erst am Sonntag von den Angehörigen der Kinder über die Situation informiert.

Die späten 1970er Jahre markierten den Beginn der beruflichen Karriere des Schauspielers in München. Franz Xaver Bogner schuf die Fernsehserie “Familie Meier” (1980-83), in der er den Sohn des Taxifahrers Karl Obermayr, des Führers eines Münchner kleinbürgerlichen Haushalts, spielte. Er war zum Zeitpunkt der Produktion der Show zwölf Jahre alt.

Karl Obermayr Todesursache
Karl Obermayr Todesursache

Reply

You cannot copy content of this page