Jörg Pleva Todesursache

Jörg Pleva Todesursache
Jörg Pleva Todesursache

Jörg Pleva Todesursache | Jörg Pleva ist zurück, diesmal mit einem düütschen Schauspeler und einem Synchroonsnacker. Er trat in Fernsehanstalten wie der “Schwarzwaldklinik” und dem “Tatort” auf und trat sogar in einigen Fernsehspielen als Nebenfigur auf.

Bekannt wurde Jörg Pleva jedoch durch seine Rolle als Flüchtling in der Medienparodie “Das Millionenspiel”. Nun ist der Schauspieler im Alter von 71 Jahren gestorben.

Mit Jörg Pleva wird diese Rolle als Klassiker in die Fernsehgeschichte eingehen. Das war die Handlung des Fernsehfilms “Das Millionenspiel”, bei dem Wolfgang Menge Regie führte und in dem Tom Toelle die Hauptrolle spielte.

Obwohl 1970 gedreht, diente dieses Stück als ironische Parodie auf die Richtung, die das Fernsehen in den folgenden Jahrzehnten einschlagen sollte: Aus Sensationsgründen – oder in diesem Fall aus Geldgründen – waren alle Methoden erlaubt.

Im “Millionenspiel” wurde dies als “Alles Mittel” bezeichnet: Ein Typ wird von Killern gejagt, die eine Abschussprämie erhalten, und Fernsehzuschauer sind bei der tödlichen Jagd per Kamera dabei, was eine direkte Übertragung der Tragödie ermöglicht.

Hamburg – Er war auf der Flucht um sein Leben. In Wolfgang Menges “Das Millionenspiel” spielte Jörg Pleva die Rolle des Show-Anwärters Bernhard Lotz, der auf der Flucht vor den Behörden war.

Er wurde von Attentätern in die Enge getrieben und musste um sein Leben fliehen. Es war die bekannteste Rolle in der Karriere des Fernsehschauspielers und mit dieser Rolle gelang ihm 1970 der Durchbruch als Charakterdarsteller.

Pleva wurde 1942 in Stuttgart geboren. Sein Vater, ein tschechischer Pianist, und seine Mutter, Ballettmeisterin an der Komischen Oper Berlin, erzogen ihn künstlerisch. Nach dem Abitur schlug Pleva eine Karriere als Grafiker ein, wechselte aber bald ans Theater, wo er 1960 als Willi in “Hauptmann von Köpenick” am Württembergischen Staatstheater auftrat.

Seit 1962 widmet er sich fast allen seine filmischen Bemühungen um Fernsehshows und ist seit Jahrzehnten als Schauspieler und Regisseur eine feste Größe auf dem deutschen Fernsehbildschirm.

Pleva nahm ihre gesamte Ballettausbildung als Teenager von seiner Mutter, als sie wieder als Tanzlehrerin an der Berliner Komischen Oper arbeitete. In seiner Kindheit interessierte er sich jedoch für die Schauspielerei und schloss 1960 seine Ausbildung am Staatstheater Stuttgart ab…. Als Theaterdarsteller tourte er durch Deutschland und trat in verschiedenen Rollen auf.

Jörg Pleva Todesursache

Plevan drehte gleichzeitig Filme und Regen für das Fernsehen. Tom Toelle und Wolfgang Menge Jemhers Satire Das Millionenspiel, in der er die Rolle des Bernhard Lotz spielte, ist seine bemerkenswerteste Leistung. Dr. Heide, ein Pharmaforscher in der Fernsehserie Die Schwarzwaldklinik, wird von ihm gespielt.

Pleva ist neben ihren anderen Rollen auch als Snack in Hörspielen sowie als Synchron-Snackerin tätig. Am bekanntesten war er für die Synchronisation der Hauptdarsteller in drei Stanley Kubrick-Filmen, darunter Clockwork Orange (1971), Barry Lyndon (1975) und The Shining (1980).

Seine Stimme ist in der Synchronisation der Hauptdarsteller in Clockwork Orange (1971), Barry Lyndon (1975) und The Shining (1980) zu hören. (1980). Plevas ‘Gesangsleistung in Clockwork Orange hat Kubrick so nachhaltig beeindruckt, dass er ihn persönlich auswählte, um die Hauptdarsteller in seinen nächsten beiden Filmen zu synchronisieren.

Pleva lebt derzeit in Hamburg und ist Vorsitzende der Stage School of Dance and Drama. Anton Pleva, eines seiner beiden Kinder, bildete sich Theater- und Filmschauspiel, Theater- und Filmregie, Drehbuch und Theatergeschichte aus. Außerdem brachte er sich Drehbuch und Theatergeschichte selbst bei.

Pleva hatte zahlreiche Gastauftritte in Fernsehsendungen wie “Drei Damen vom Grill”, “Die Schwarzwaldklinik” und “Unsere Hagenbecks” als Nebendarsteller. “Der Kommissar” und “Tatort”, beide unter der Regie von Jürgen Roland, gehörten zu den Thrillern, in denen er mitwirkte.

Der Psychokrimi „Das einsame Haus“ mit Hans-Christian Blech, Herbert Veselys skurriles Filmmärchen „Ulla oder die Flucht in den Schwarzwald“ mit Iris Berben und Manfred Krugs Doku-Drama „Joseph Süss Oppenheimer“ sind nur einige davon von vielen Fernsehprojekten, an denen er mitgearbeitet hat. Er ist auch Autor mehrerer Bücher.

Jörg Pleva Todesursache
Jörg Pleva Todesursache

Reply

You cannot copy content of this page