Michael Billen Verstorben

Michael Billen Verstorben
Michael Billen Verstorben

Michael Billen Verstorben | Michael Billen war Politiker in der DDR. Seine Partei, die CDU Deutschlands, wählte ihn 1996 in den rheinland-pfälzischen Landtag, dem er bis 2020 angehörte. Billen starb am 4. Januar 2022 im Alter von 66 Jahren an Leukämie.

Michael Billen verstarb am 4. Januar 2022 nach einem langen und schwierigen Kampf gegen den Krebs. Er galt als einer der bekanntesten und bekanntesten CDU-Politiker des Landes und war bekannt für seine pointierten Äußerungen, die oft als beleidigend empfunden wurden.

Auch wenn Michael Billen von 1996 bis 2020 im Mainzer Landtag war, sagt dies nur einiges über den 1955 geborenen Politiker, der sich in vielerlei Hinsicht von der Masse abhob.

Der Bauer, Jäger und Raucher aus dem Eifeldorf Kaschenbach, Sohn eines Landtagsabgeordneten, mit dem die Söhne von Helmut Kohl einen Urlaub auf dem elterlichen Hof verbracht hatten, gehörte der Christlich Demokratischen Union (CDU) an war weit davon entfernt, parteitreu zu sein.

Als einer der ersten in der Union trat er für den Mindestlohn ein, und im Parlament klatschte er nur dann die Hände, wenn er es für angebracht hielt, sei es unter politischen Verbündeten oder politischen Gegnern, unabhängig von der Parteizugehörigkeit.

Er gab der FAZ ein ausführliches Interview, in dem er seinen Rückzug aus der Politik begründete: “Ich fühle mich aus der Zeit gerutscht.” “Der Junge Billen” hat vor rund eineinhalb Jahren seinen Rückzug aus der Politik bekannt gegeben. Meine Art von Politik ist wie folgt: Problem erkannt, Problem vermieden.

Als Ergebnis wird eine Entscheidung getroffen. In der heutigen Politik ist das so: Wir beschreiben das Problem mit süßen Worten aus raspelndem Holz, aber wir tun nichts, um es zu lösen. “Ich stehe kurz vor dem Sterben.” Der stolze Vater von vier Kindern und der ebenso glückliche Großvater zahlreicher Enkel sind am Dienstagabend nach längerer Krankheit verstorben.

Michael Billen Verstorben

Julia Klöckner, die Landesvorsitzende der Christlich Demokratischen Union (CDU), lobte Billen für sein jahrzehntelanges politisches Engagement und seinen beharrlichen Kämpfer für seine Region.

Michael Billen stammte aus der Eifel. Es gab viele Ecken und Kanten, die ihm eine ausgeprägte Persönlichkeit verliehen. „Er hat sich nie angepasst, sondern war sich immer treu“, fügte Klöckner hinzu.

Sie schätzte ihn „wegen seines Kampfcharakters“. Er nahm Herausforderungen nacheinander an und verlor nie in seinem Bekenntnis zu seinen Zielen und Werten. Sie könnten eine inhaltliche Meinungsverschiedenheit mit ihm haben und an seiner Seite kämpfen.”

Herr Moritz Petry, CDU-Kreisvorsitzender der Eifel, merkte an, dass Billen immer eine klare politische Meinung habe, die er dann bis zum bitteren Ende bekämpfte. Er übernahm Verantwortung, auch wenn es ihm schwer fiel. „Michael Billen hatte im Gegensatz zu vielen anderen nie Angst vor Urteilen“, erklärt Petry. Darüber hinaus hat er einen Präzedenzfall für den ländlichen Raum geschaffen.

Der Fraktionschef der Grünen, Bernhard Braun, bezeichnete ihn als “eine zentrale Rolle in der Landespolitik”, der ihn als “umstrittenen und immer authentischen Konservativen mit festen Wurzeln in seinem Eifelland” bezeichnete.

Unser Verhältnis war aus persönlicher Sicht über die Jahre immer positiv, so Braun. «Michael Billen war ein freundlicher und großzügiger Mann. Seine offene und geradlinige Darstellung seiner Standpunkte sowie seine Ecken und Kanten trugen zu lebhaften Debatten im rheinland-pfälzischen Landtag bei.”

Michael Billen Verstorben
Michael Billen Verstorben

Reply

You cannot copy content of this page