Peter Sellers Todesursache

Peter Sellers Todesursache | Sellers war ein britischer Komiker und Filmschauspieler, der für seine Verdienste um die Unterhaltung mit dem CBE ausgezeichnet wurde. Durch seine Rolle als trotteliger Kommissar Clouseau in der Filmreihe Der rosarote Panther wurde er erstmals als Spezialist für verschiedene Rollen und Kostüme anerkannt.

Georg Thomalla lieferte die Stimme für diese bekannte deutsche Synchronstimme.Peter Sellers war ein Mann, der es immer eilig hatte. Seinen letzten tödlichen Herzinfarkt ereignete sich im Juli 1980, als er 54 Jahre alt war, obwohl er sich zu diesem Zeitpunkt bereits als Radio- und später Filmstar etabliert hatte und internationale Anerkennung sowohl für ernsthafte als auch komödiantische Leistungen erhielt.

Peter Sellers Todesursache
Peter Sellers Todesursache

Seine magnetische Persönlichkeit, sein schneller Witz und seine unglaubliche Fähigkeit zur Nachahmung hatten ihn äußerst reich und bekannt gemacht. Alle waren fasziniert von ihm, und er war bei Mitgliedern der britischen High Society genauso beliebt wie bei Hollywood-Stars.

Schließlich war er, wie sein eigenes Geständnis zeigt, ständig auf der Suche nach der idealen Dame, was dazu führte, dass er insgesamt vier verschiedene Frauen heiratete. Seine bekannteste Frau war Britt Ekland, die später ein Bond-Girl wurde.

Schnelle Autos spielten in seinem Leben eine wichtige Rolle, sowohl als „Verbindung“ zu anderen Geschwindigkeitsenthusiasten wie Lord Snowdon als auch als Mittel, um seine weiblichen Kontaktpersonen zu beeindrucken.

Auch schnelle Autos machten ihn stolz. Sein Linkslenker Ferrari 275 GTB / 4 war sein regelmäßiges Fortbewegungsmittel, als er von Mitte der 1960er Jahre bis heute in Genf lebte.

Das Leben von Peter Sellers, einem einst berühmten britischen Komiker, ging laut seiner Familie viel zu früh zu Ende. Die Biografie “The Life and Death of Peter Sellers” erzählt vom Leben und der Zeit des legendären Darstellers. Das Buch ist 2008 erschienen.

https://www.youtube.com/watch?v=FW6nhz9doLI
Peter Sellers Todesursache

Wer Peter Sellers weiterhin nicht nur als wunderbaren Schauspieler, sondern auch als liebenswerten Kerl in der Manier von Inspektor Clouseau wahrnehmen möchte, sollte sorgfältig prüfen, ob er Sellers’ neue, online verfügbare Biografie lesen sollte.

Er kann in “The Life and Death of Peter Sellers” nicht nur als wunderbarer Komiker wiederbeleben, sondern dank Oscar-Preisträger Geoffrey Rush auch als egozentrischer Diktator, der im wirklichen Leben Sellers gewesen sein soll. Dem Film zufolge war der verstorbene Filmstar ein gewalttätiger Egomane, der seinen Frauen und Kindern das Leben zum Elend machte. Er starb vor 25 Jahren.

Sellers trat Anfang der 1950er Jahre in britischen Filmen auf, die als Ergänzung zu seiner Radiokarriere dienten. 1955 war er neben Alec Guinness in einer Nebenrolle in der preisgekrönten Krimigroteske Ladykillers zu sehen, die den Oscar für den besten Film gewann. Eine Komödie, die er zusammen mit Richard Lester schrieb und inszenierte, The Running Jumping & Standing Still Film, wurde 1957/58 veröffentlicht.

Sellers und Lester spielten auch in dem Film mit, wobei Sellers den Fotografen bzw. Lester den Maler porträtiert. Sellers erhielt 1959 beim San Francisco International Film Festival eine Medaille für den elfminütigen Kurzfilm, der wegen seiner Handlungslosigkeit kritisiert wurde.

Für den Film erhielt er auch eine Oscar-Nominierung als Bester Kurzfilm. Salesman Sellers gab sein weltweites Debüt als Filmschauspieler in dem Spielfilm Young Man from a Good Home unter der Regie von John Boulting, der kurz darauf in die Kinos kam.

In den 1960er Jahren spielte er einen kommunistischen Arbeitervertreter in einer aktuellen Sozialkomödie, für die er für seine Leistung den British Film Academy Award als bester britischer Schauspieler erhielt. Als Ergebnis ihrer Leistung in Stanley Kubricks grotesken Antikriegsfilm Dr. Strange or:

Peter Sellers Todesursache

Peter Sellers, CBE (* 8. September 1925 als Richard Henry Sellers in Portsmouth; † 24. Juli 1980 in London) war ein britischer Komiker und Filmschauspieler. Der Spezialist für Auftritte in den unterschiedlichsten Rollen und Verkleidungen wurde spätestens als alberner Kommissar Clouseau in der Filmreihe Der rosarote Panther bekannt. Seine charakteristische deutsche Synchronstimme stammt von Georg Thomalla.

Peter Sellers Biografie

Peter Sellers
  • Vermögen
  • Gehalt
  • Wie groß
  • Wie alt
  • Gewicht
Biografie
  • $10 Millionen
  • $1,000,000
  • 1.73 m
  • 54 years
  • nil
Peter Sellers Todesursache
Peter Sellers Todesursache

1965 erhielt er seine erste Oscar-Nominierung als bester Hauptdarsteller für seine Leistung in dem Bild. Zwischen 1963 und 1982 erlangte er internationale Anerkennung für seine Darstellung des Inspector Clouseau in Blake Edwards’ Serie The Pink Panther, in der er in sechs Filmen als inkompetenter bis idiotischer Inspector Clouseau mitspielte.

Die Rolle war ursprünglich für Peter Ustinov gedacht, der sie wegen Terminkonflikten ablehnte. Sellers fand in Edwards den idealen Co-Star und Kumpel, der später in einer Reihe anderer komödiantischer Filme mitspielen sollte.

Reply

You cannot copy content of this page
Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Ads Blocker Detected!!!

We have detected that you are using extensions to block ads. Please support us by disabling these ads blocker.