Dietmar Schönherr Todesursache

Dietmar Schönherr Todesursache
Dietmar Schönherr Todesursache

Dietmar Schönherr Todesursache | ‘Dietmar Otto Schönherr’ war ein österreichischer Schauspieler und Moderator, der für Rundfunk und Fernsehen arbeitete. Er war auch ein Popsänger, der als Autor, Übersetzer und Regisseur arbeitete.

Berühmtheit erlangte Schönherr durch seine Hauptrolle in der ersten und bis heute populärsten deutschen Science-Fiction-Fernsehserie Raumpatrouille – Die fantastischen Abenteuer des Raumschiffs Orion, die bis heute ihre Anziehungskraft bewahrt.

Er war Moderator der bahnbrechenden Fernsehsendung Wünsch Dir, die 1973 erstmals im deutschsprachigen Fernsehen ausgestrahlt wurde. Außerdem moderierte er die Late-Night-Gesprächssendung Wünsch Dir.

Schönherr engagiert sich seit 1985 in sozialen und kulturellen Programmen in Nicaragua und tut dies auch weiterhin. Sie waren bei weitem der bedeutendste Aspekt seines Lebenswerks, und er schätzte sie.

Dietmar Schönherr, Schauspieler und Fernsehmoderator, starb im Alter von 88 Jahren, nur ein Jahr nach dem Tod seiner Frau.Dietmar Schönherr starb in der Nacht zu Freitag auf Ibiza, wo er seit dem Tod seiner geliebten Frau lebte, nur ein Jahr nach ihrem Tod. Der Schauspieler und Moderator starb im Alter von 88 Jahren.

Dazu wurde eine Stellungnahme der österreichischen humanitären Organisation „Pan y Arte“ auf ihrer Website veröffentlicht. Die Nachrichtenseite “bild.de” will erfahren haben, dass Dietmar Schönherr vor drei Monaten einen Schlaganfall erlitt und seitdem um sein Leben kämpft. Dann, vor ein paar Tagen, begannen seine Nieren zu versagen.

In den 1960er Jahren wurde Dietmar Schönherr durch seine Hauptrolle in der Science-Fiction-Fernsehserie “Raumpatrouille – Die fantastischen Abenteuer des Raumschiffs Orion” bekannt.

Zu seinen nächsten Unternehmungen gehörten die Co-Moderation der Quizsendung „Wünsch dir was“ mit seiner Frau, der Dänin Vivi Bach, und der Start der ersten deutschen Diskussionsshow „Je später der Abend“, die erstmals im deutschen Fernsehen ausgestrahlt wurde.

Dietmar Schönherr Todesursache

Er hat in mehr als 100 Filmen, Hunderten von Fernsehsendungen und unzähligen Theaterproduktionen mitgewirkt und ist unter anderem auch als Synchronsprecher, Autor und Regisseur erfolgreich gewesen.

Noch wichtiger als seine schöpferischen Leistungen zu Lebzeiten war Schönherrs soziales Engagement. Nach seinem Engagement in der deutschen Friedensbewegung Anfang der 1980er Jahre interessierte er sich vor allem für die nicaraguanische Friedensbewegung.

In dem mittelamerikanischen Land, das zu den ärmsten der Welt zählt, gründete er in Zusammenarbeit mit dem Dichter Ernesto Cardenal die “Casa de los Tres Mundos”, ein Kulturzentrum für Kinder und Jugendliche in der Stadt Granada.

Es war eine Show, die gleichzeitig beliebt und verachtet wurde. Ein Lichtschalter und eine Toilettenbürste kamen bei “Wünsch dir was” zum Einsatz, damit das Publikum für seine Lieblingskandidaten abstimmen konnte.

Die Show wurde von 1969 bis 1972 ausgestrahlt und bis zu 30 Millionen Menschen schalteten an manchen Stellen ein. Als Moderatoren fungierten Dietmar Schönherr und seine Frau Vivi Bach. Laut seiner Hilfsorganisation Pan y Arte ist der legendäre Moderator verstorben.

Am Freitag verließ sich der Verband auf die Angaben des behandelnden Arztes. Schönherr starb in der Nacht zum Freitag auf Ibiza, wo er seit mehreren Jahren lebte. Er war 88 Jahre alt. Weite Bekanntheit erlangte der Tiroler durch die Science-Fiction-Fernsehserie “Raumpatrouille” und später durch den Film “Wünsch Dir was”.

Das Jahr 1958 markiert den Beginn von Schönherrs wenig erfolgreicher Karriere als Schlagersänger. 1963 unterschrieb er seinen ersten Plattenvertrag bei Philips und bis 1964 hatte er elf Singles auf dem Label veröffentlicht.

Bis 1976 veröffentlichten Ariola, Cornett und Prom weiterhin Singles in ihren eigenen Katalogen. Insgesamt nahm Schönherr rund 17 Singles auf, davon fünf Duette mit Vivi Bach, die auf den Markt kamen.

Es war das Lied Such das Glück der Welt aus Schönherrs Album von 1959, das es an die Spitze der deutschen Hitlisten schaffte und acht Wochen lang in den Top 50 der Fachzeitschrift Musikmarkt blieb. Schönherrs einziges anderes Album, das es an die Spitze der deutschen Hitlisten schaffte, war das 1957er Album Ohne Dich.

Dietmar Schönherr Todesursache
Dietmar Schönherr Todesursache

Reply

You cannot copy content of this page