Mariele Millowitsch Krank

Mariele Millowitsch Krank
Mariele Millowitsch Krank

Mariele Millowitsch Krank | Mariele Millowitsch ist die Tochter einer bekannten Kölner Schauspielerfamilie und liebt es, kraftvolle und handlungsbestimmte Charaktere zu porträtieren.

Die 65-jährige Schauspielerin spielt die Hauptrolle in der neuen Fernsehserie “Klara Sonntag”, in der sie eine Bewährungshelferin porträtiert, die sich mit verurteilten Straftätern aus allen Gesellschaftsschichten beschäftigt und selbst eine bewegte Vergangenheit hinter sich hat.

Mariele Millowitsch stammt aus einer deutschen Künstlerfamilie. Gerda Millowitsch und ihr Mann, der Kölner Volksschauspieler Willy Millowitsch, hatten vier Kinder, von denen das jüngste als viertes und jüngstes Kind geboren wurde.

Ihre Tante, die bekannte Schauspielerin Lucy Millowitsch, war mehrere Jahre Eigentümerin und Betreiberin des Familientheaters mit ihrem Vater. Cordy Millowitsch, die Schauspielerin und Sängerin, die ihre Großtante war, war ihre Großmutter mütterlicherseits.

Peter Wilhelm Millowitsch, der Großvater, war sowohl Schauspieler als auch Theaterregisseur. Sein erstes Theater in der Aachener Straße in Köln kaufte er 1936. Sein Bruder Peter ist ebenfalls Schauspieler und war von 1998 bis 2018 künstlerischer Leiter des Familientheaters.

Madame Mariele Millowitsch feierte im November des Vorjahres ihren 65. Geburtstag. Auf absehbare Zeit scheint sich die Schauspielerin nicht aus ihrer Karriere zurückzuziehen. Außerdem nimmt sie den Rest ihres Lebens das Thema Altern nicht allzu ernst.

Mariele Millowitsch, 65, wird nach Angaben des Senders ab 23. April 2021 als “Klara Sonntag” in der gleichnamigen ARD-Serie zu sehen sein. In dem Film porträtiert sie einen Bewährungshelfer, der mit dem Umgang mit verurteilten Kriminellen beauftragt ist.

Mariele Millowitsch Krank

Kein leichtes Thema, aber für die Kölnerin ein wahrer Traumpart, auf den sie sich so intensiv vorbereitet hat. „Normalerweise bekommt ein Schauspieler ein Drehbuch ausgehändigt und angewiesen, es entweder auszuführen oder nicht. „Da war ich von Anfang an dabei“, sagt sie im Interview mit dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“.

Die Dreharbeiten mussten in einer Umgebung mit strengen Sauberkeitsanforderungen stattfinden. Zu den schräg gestellten Auflagen schildert die “Freundinnen”-Darstellerin sie so: “Wir desinfizieren und werden ständig getestet, und beim Mittagessen essen alle an einem Tisch.”

Mariele Millowitsch, eine bekannte Fernsehschauspielerin, setzt ihre Karriere fort. Neben Auftritten in Filmen wie “The Great Dizziness” und “Mama Is’t Going Anymore” ist sie auch im Fernsehen in Shows wie “Akte X” zu sehen. 2005 war sie ein Jahr lang als Figur in der Fernsehserie “Die Familienanwältin” zu sehen.

Seit 2008 hat Mariele Millowitsch ihre eigene Fernsehserie „Marie Brand“, die auf ihrem Leben basiert. Damit gilt sie unter Fernsehfans als eine der beliebtesten Fernsehkommissarinnen. Kürzlich war sie in „Klara Sonntag – Kleiner Fisch, großer Fisch“, der 2021 erschien, auf der großen Leinwand zu sehen.

Weil sie als Tochter des Volkskünstlers Willy Millowitsch in eine wahrhaft kreative Familie hineingeboren wurde, geht es ihr nach der Trennung von ihrem langjährigen Partner so gut wie noch nie: “, sagte sie in einem Interview mit der „Berliner Tageszeitung“.

Weil sie so autark geworden ist, verbringt sie ihre Zeit gerne alleine: „Aber ich liebe es auch, alleine in meiner Wohnung zu sitzen, ein Buch zu lesen oder einfach nur an die Wand zu starren und über vieles nachzudenken“, gab sie im Interview mit zu “Bunte.” Auf jeden Fall, wenn Sie “sie in Ruhe lassen”, werden Sie ihr mehr Freude bereiten.

Mariele Millowitsch Krank
Mariele Millowitsch Krank

Reply

You cannot copy content of this page