John Miles Todesursache

John Miles Todesursache | Am 5. Dezember 2021 starb der britische Musiker John Miles in Newcastle upon Tyne, wo er geboren wurde. Auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in London bestätigte sein Management, dass er am Montag gestorben sei. In den Worten des Managers der Orange Electronic Music Company, Cliff Cooper, war er 72 Jahre alt und schlief nach einer kurzen Krankheit, die er erlitten hatte, friedlich.

John Miles Todesursache
John Miles Todesursache

John Miles, der vor allem durch seinen Hitsong „Music“ bekannt wurde, verstarb im Alter von 72 Jahren. Neben seinen Soloaktivitäten feierte der britische Musiker auch als Studiomusiker beachtliche Erfolge.

Es gibt einige Songs, die ein Leben lang halten. “Musik” ist eines dieser Stücke, die den Anschein haben, schon immer da gewesen zu sein. Die erste Zeile des Liedes “Music was my first love” wird von fast jedem leicht erkannt. Es ist dem britischen Musiker John Miles zu verdanken, der sich 1976 mit dem Song einen Namen machte und international bekannt wurde.

John Miles ist verstorben. Der Sänger starb im Alter von 72 Jahren im englischen Newcastle. Die Organisatoren von “Night of the Proms” teilten die Nachricht von seinem Tod auf ihrem Instagram-Account mit. Seit den Anfängen der Serie im Jahr 1985 ist Miles regelmäßiger Gast und Aushängeschild, dient sowohl als Aushängeschild als auch als Stammgast. Die Reihe vereint Rockmusik und klassische Musik.

Auf seinem 1976 erschienenen Debütalbum “Rebel” verschmolz John Miles Elemente der Rock- und Klassikmusik. Sein erster Hit war auch in seinem Debütalbum enthalten. “Music” erreichte nicht nur in seiner Heimat Großbritannien, sondern auch in Deutschland und anderen europäischen Ländern die Top 10 der Single-Charts. Miles singt in dem Song die Zeile “Music Was My First Love, and It Will Is My Last”, die den Hörer in weniger als sechs Minuten durch eine Vielzahl von Musikstilen führt.

Musik ist nicht nur John Miles’ erste und größte Liebe, sondern wird auch seine letzte sein, wie er in seinem Welthit “Music” sang. Der Brite ist inzwischen verstorben. Auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in London bestätigte sein Management die Angaben am Montag. Nach kurzer Krankheit konnte er am Sonntag in seiner Heimatstadt Newcastle mit seiner Familie friedlich einschlafen, so Cliff Cooper, Manager der Orange Electronic Music Company.

John Miles Todesursache

In Miles räumte Cooper ein, dass das Vereinigte Königreich “einen der talentiertesten Musiker des Landes” verloren habe, und würdigte den Musiker, der für seine Arbeit als Sänger, Songwriter, Gitarrist und Keyboarder bekannt war.

Seit Mitte der 1980er-Jahre tritt Miles auch regelmäßig im Rahmen der „Night Of The Proms“-Tour auf, die auch Stationen in Deutschland beinhaltet. Ein zweites Mal in diesem Jahr musste die Tournee, bei der Pop- und Rockmusiker mit einem klassischen Orchester auftraten und bei der “Musik” immer einer der Höhepunkte der Show war, aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden.

Obwohl er weiterhin mehrere Alben aufnahm, fand er schnell Arbeit als Studiomusiker, unter anderem für das „Alan Parsons Project“ und den Led-Zeppelin-Gitarristen Jimmy Page (77). Als Begleitmusiker tourte er mit Künstlern wie Joe Cocker (1944-2014), Tina Turner (82) und anderen.

Mit “Night of the Proms” konnte John Miles in den 1980er Jahren eine neue künstlerische Heimat finden. Seit 1985 ist er fast jedes Jahr mit einer Ausnahme in der belgischen Konzertreihe aufgetreten. Der “Musik”-Teil des Abends ist meist das Highlight.

Miles Davis setzte mit dem Song einen musikalischen Meilenstein, der sowohl in den deutschen Charts als auch in den USA Platz zehn erreichte. Und obwohl er nicht an seine frühen Erfolge anknüpfen konnte, blieb er der Musik für den Rest seines Lebens treu. Er war Mitglied mehrerer Bands und veröffentlichte im Laufe seiner Karriere insgesamt acht Soloalben. Ein Höhepunkt seines Berufslebens war seine Tätigkeit als musikalischer Leiter und Leadgitarrist in der Band von Tina Turner.

John Miles Todesursache

John Miles (* 23. April 1949 als John Errington in Jarrow; † 5. Dezember 2021 in Newcastle upon Tyne) war ein britischer Musiker (Gitarre, Keyboard, Gesang) und Komponist. Er ist am bekanntesten für den Hit Music (1976). In den 1970er und 1980er Jahren war er einer der Leadsänger des Alan Parsons Project. In den 1970er Jahren arbeitete John Miles mit dem Bassisten Bob Marshall zusammen, der viele der Texte zu Miles’ Kompositionen schrieb, einschließlich der meisten Texte für die Charts. Top-Album Rebel, aber nicht der Hit Music. Als 1975 die Single Highfly veröffentlicht wurde, trat Miles als „langhaariger Rocker“ auf, beispielsweise in der BBC-Sendung Top of the Pops.

John Miles Biografie

John Miles
  • Vermögen
  • Gehalt
  • Wie groß
  • Wie alt
  • Gewicht
Biografie
  • nil
  • nil
  • nil
  • 72 years
  • nil
John Miles Todesursache
John Miles Todesursache

Miles war “einer der talentiertesten Musiker des Landes”, so Cliff Cooper, Manager der Orange Electronic Music Company, der dem Sänger, Songwriter, Gitarristen und Keyboarder Tribut zollte. “Das Vereinigte Königreich hat mit Miles einen der talentiertesten Musiker des Landes verloren”, sagte Cooper.

John Miles hinterlässt seine Frau Eileen, zwei Kinder und viele Enkelkinder.