Edelgard Hansen Todesursache

Edelgard Hansen Todesursache
Edelgard Hansen Todesursache

Edelgard Hansen Todesursache | Edelgard Hansen wuchs in ihrer Heimatstadt Flensburg auf und machte zunächst eine Karriere als Lehrerin. Hansen begann ihre Schauspielkarriere als Mitglied des Laientheaters des Flensburger Theaters, das vom Schauspieldirektor des Theaters geleitet wurde und in dem sie sich bereits während ihrer Berufsausbildung engagiert hatte.

Nach einer mehrmonatigen Englandreise nach Deutschland zurückgekehrt, sammelte sie erste professionelle Theatererfahrungen am Berliner Mäusetheater, wo sie unter anderem Puppenspiel, Puppenspiel und ästhetisches Gestalten erlernte.

Anschließend setzte sie ihr Schauspielstudium an der Universität der Künste (UdK) in Berlin fort, wo sie von 1980 bis 1984 ihr Diplom erhielt. Ihr Debüt gab sie an der Freien Volksbühne Berlin, wo sie viel beachtet wurde.

Unter der Leitung von Frank-Patrick Steckel war sie von 1986 bis 1989 festes Ensemblemitglied am Schauspielhaus Bochum, wo sie in mehreren Produktionen mitwirkte. Seit 1989 arbeitet sie als Puppen- und Puppenspielerin am Fliegenden Theater Berlin, wo sie auch mehrfach als Regisseurin tätig war.

Hansen hat in Zusammenarbeit mit Rudolf Schmid, dem Intendanten des Flying Theatre, mehrfach den „IKARUS“-Preis für junge Theaterarbeiten für seine Arbeit mit dem Flying Theatre erhalten.

Der Monolog Langusten von Fred Denger wurde 1989 bzw. 1990 in der Zeche Herne und am Kroll-Theater in Berlin aufgeführt. Von 1996 bis 1999 war sie als ständiger Gast am Stadttheater Konstanz angestellt, wo sie bis zu ihrem Weggang 1999 blieb.

Zwischen 1999 und 2011 folgten zahlreiche Gastspiele, u. a. am Staatstheater Schwerin, Staatstheater Stuttgart, Altonaer Theater, Theater der Jugend Wien sowie regelmäßig an verschiedenen Berliner Bühnen (Sophiensaele, Theater am Kurfürstendamm, Vagantenbühne, Theater unterm Dach u.a.).

Edelgard Hansen Todesursache

Das Schauspielhaus Bochum, wo sie zwei eigene Werke für ein junges Publikum realisierte, war Schauplatz ihrer ersten selbstproduzierten Show, die sie dort zu entwickeln begann. Seitdem arbeitet sie regelmäßig als Theaterregisseurin.

Sie war die allererste angekündigte neue Darstellerin für Staffel 19, ‘Rote Rosen’, die im September Premiere hatte! Seit August 2021 verfolgt Schauspielerin Edelgard Hansen (66) die Fortschritte von Dörte Reichard in der Serie.

Wir haben Dörte als Mutter von Jens (Martin Luding) kennengelernt und sie als hilfsbereite, mitfühlende und sehr engagierte Person erlebt. Umso größer ist die Freude darüber, dass sie uns auch die kommende Saison begleiten wird.

Welchen neuen Aspekt von Dörte wir in der 19. Als Mutter von Anke (Anne Brendler) wird sie auch in der nächsten Staffel eine bedeutende Rolle spielen, da Anke im Gegensatz zu Jens keine sehr gute Verbindung zu ihrer Mutter hatte, als sie aufwuchs.

Der Charakter wird sich natürlich nicht ändern, aber wir werden in dieser Folge eine andere Seite von Dörte kennenlernen. Sie hat drei Kinder: Jens, Simone, die in Australien lebt, und Anke, das mittlere Kind. Jens ist das älteste der drei Kinder.

Zu Anke hat Dörte eine angespannte Verbindung, die im Gegensatz zu ihrem Verhältnis zu ihren anderen Kindern steht. Anke rebellierte als Kind gegen ihre Eltern, weil sie sich unerwünscht fühlte.

Bald gilt Dörte nicht mehr als die Schöne, sondern als jemand, der sich aus einer etwas anderen Perspektive präsentiert. Wenn sie die Reaktion ihrer Tochter sieht, fühlt sie sich häufig überfordert und weiß nicht, was sie tun soll. Dadurch wird die Position menschlicher.

Edelgard Hansen Todesursache
Edelgard Hansen Todesursache

Reply

You cannot copy content of this page