Madeleine Petrovic Krankheit

Madeleine Petrovic Krankheit
Madeleine Petrovic Krankheit

Madeleine Petrovic Krankheit | Die Tochter eines Speditionskaufmanns kam nach der Volksschule zu Besuch, besuchte dann das Gymnasium, das sie 1974 abschloss. Anschließend studierte sie Rechtswissenschaften an der Universität Wien, wo sie zum Dr. iur. Promotion 1978.

An der Wirtschaftsuniversität Wien erwarb sie 1982 den Master in Betriebswirtschaftslehre und absolvierte neben ihrem BWL-Studium zusätzlich eine Fremdsprachenausbildung. Als diplomierter Gerichtsdolmetscher für Englisch (Universität Wien) besitzt Petrovic außerdem Sprachdiplome der University of Michigan (Englisch) und der Universität Brüssel (Belgisch) (Französisch).

Als Studienassistentin am Institut für Römisches Recht und Alte Rechtsgeschichte der Universität Wien arbeitete sie an verschiedenen Projekten. Nach ihrem Studium war sie als Beamtin im Bundesministerium für Arbeit und Soziales tätig.

Madeleine Petrovic ist eine Politikerin aus der österreichischen Hauptstadt Wien. Von 1994 bis März 1996 war sie Bundessprecherin der Grünen und von 2002 bis 2015 Landessprecherin der Grünen in Niederösterreich.

In den Jahren 1986 bis 1987 war Madeleine Petrovic aktives Mitglied im Kreisverband der Grünen in Döbling. 1987 wurde sie in den Landesvorstand der Grünen Alternative Wien gewählt und am 5. November 1990 in den Nationalrat der Grünen Alternative gewählt, dem sie bis zu ihrem Tod am 23. April 2003 angehörte.

Während ihrer Zeit im Parlament war sie in einer Reihe von Ausschüssen tätig, wobei sie am längsten im Verfassungs- und im Gleichbehandlungsausschuss tätig war.

Madeleine Petrovic Krankheit

Petrovic wurde 1992 zur Klubvorsitzenden des Grünen Parlamentsklubs gewählt und war 1994 und 1995 die beliebteste Kandidatin bei den Nationalratswahlen.

Am 11. März 1993 hielt sie mit insgesamt 10 Stunden und 35 Minuten die längste Rede in der Geschichte des Österreichischen Nationalrates. Diese Marke wurde erst am 17. Dezember 2010 von ihrem damals im Haushaltsausschuss tätigen Parteikollegen Werner Kogler überschritten. Im Mittelpunkt der Diskussion stand ein EU-Bericht aus dem Jahr 1989 zum Abkommen über Jute und Juteprodukte.

Ziel des Redemarathons war es, das nächste Thema der Tagesordnung nicht zu diskutieren (Tropical Timber Act). Franz Fuchs zielte am 5. Dezember 1993 mit einer Postbombe auf sie, und sie kam bei dem Angriff ums Leben. Das Gerät wurde rechtzeitig geortet und konnte sicher gezündet werden.

Madeleine Petrovic ist nach 20 Jahren von ihrem Amt als Abgeordnete des Niederösterreichischen Landtages zurückgetreten. Im Gespräch mit dem Niederösterreichischen Bezirksanzeiger zieht das grüne Aushängeschild eine Bilanz über interne Schnitzer, indische Weisheiten und welche Aussage man in Niederösterreich um jeden Preis lieber nicht hören möchte.

Ohne Zweifel, nein. Es ist meine Absicht, meinen Kollegen im Landtag und in der Bundesverwaltung zur Seite zu stehen. Trotz der schwierigen Umstände, in denen sich die Grünen innerhalb der Bundesregierung befinden, glaube ich nicht, dass die Partei dem Untergang geweiht ist. Auch innerhalb der Organisation gab es Fehler. Jede Krise hingegen ist eine Chance, es besser zu machen.

Madeleine Petrovic Krankheit
Madeleine Petrovic Krankheit

Reply

You cannot copy content of this page