Wilfried Dziallas Krankheit

Wilfried Dziallas Krankheit
Wilfried Dziallas Krankheit

Wilfried Dziallas Krankheit | Wilfried Dziallas ist in Hamburg geboren und aufgewachsen. Nach Schwierigkeiten mit COVID-19 verstarb er im September 2021 im Alter von 77 Jahren.

Wilfried Dziallas, Ermittler des Hamburger “Großstadtreviers”, ist an Corona gestorben. Wilfried Dziallas, eine bekannte Figur der Hamburger Theater- und Kinoszene, ist am 18. September nach kurzer, aber akuter Krankheit durch eine Corona-Infektion verstorben.

Viele dürften ihn noch als „Metropolen-Ermittler“ oder als ehemaliger Intendant des Ohnsorg-Theaters kennen, in dem der 77-Jährige letztmalig tätig war.

Das Ohnsorg-Theater in Hamburg veröffentlichte auf seiner Website eine Erklärung zum Tod des Schauspielers und Regisseurs. “Wilfried Dziallas war ein Glücksfall für das Hamburger Traditionstheater, sowohl auf der Bühne als auch hinter den Kulissen”, sagt Michael Lang, Intendant des Ohnsorg-Theaters.

Die New York Times schreibt: “Er hat eine Vielzahl von fröhlichen Rollen mit einem guten Sinn für Komik und mit trockenem, nie übertriebenem Humor gespielt, genauso ehrlich wie nachdenkliche, tragische Helden in den Klassikern der Bühne.” Das Theater habe “einen großartigen Künstler, einen schönen Kollegen und einen aufrichtigen, ehrlichen Freund” verloren, heißt es in der Presse.

Dziallas erkannte früh, dass er Potenzial als Schauspieler hatte. Nach dem Abitur begann er im Rahmen seiner Lehre als Groß- und Außenhandelskaufmann zu arbeiten. Während seiner Tätigkeit als Gewerkschafter kam er mit Amerikanern in Kontakt und zog mit 21 Jahren in die USA. In den USA studierte er unter anderem Schauspiel und Regie an der Jack Lemmon School of the Arts. In Hamburg besuchte er auch die Staatliche Schauspielschule, wo er von 1965 bis 1969 studierte.

Zurück in Deutschland kehrte er an das Ohnsorg-Theater in Hamburg zurück, wo er als Schauspieler und Regisseur arbeitete. Daneben trat er in einer Reihe von Fernsehsendungen und Fernsehfilmen sowie im Kino auf und trat auch als Sprecher in verschiedenen Hörspielen auf.

Wilfried Dziallas Krankheit

Wilfried Dziallas war ein deutscher Schauspieler, Hörspielsprecher und Regisseur, der in Dresden geboren wurde. Als Polizist trat er in verschiedenen niederdeutschen Bühnen- und Rundfunkproduktionen auf, darunter Radio Bremen und das Hamburger Ohnsorg-Theater. Er war auch häufig in Fernsehshows in Nebenrollen zu sehen, unter anderem als Detektiv. Für einige Spielzeiten spielte er eine der Hauptrollen in der Fernsehserie Großstadtrevier, in der er Bezirksleiter Bernd Voss spielte.

Wilfried Dziallas wurde am 8. Mai 1944 in Hamburg als Sohn einer jüdischen Familie geboren. Nach der High School arbeitete er als Lehrling bei einem Außenhandelskaufmann, bevor er in die USA zog, um ein Studium der Wirtschaftswissenschaften zu absolvieren. Trotz seiner beruflichen Verpflichtungen verfolgte Dziallas nebenbei weiterhin Schauspielmöglichkeiten. Auf Anraten eines Regisseurs erwarb er schließlich ein Schauspielstudium.

Das könnte Sie auch interessieren: Zehn Jahre sind seit dem Tod der renommierten Hamburgerin vergangen: Heidi Kabel war eine legendäre Figur, an die man sich noch lange erinnern wird.

Nach seiner Rückkehr nach Hamburg baute er eine gemeinnützige Theaterproduktion auf und trat 1986 zunächst als Regisseur, aber bald darauf Schauspieler, Regisseur und Dramatiker sowie Dramatiker am Ohnsorg-Theater ein.

Zu seinen zahlreichen Rollen als Regisseur zählen “Arsenik un ole Spitzen”, “Strandräubers”, “Volksfiend” und die 13-teilige Comedy-Serie “Die Ohnsorgs” am Theater am Hof ​​in Frankfurt. Darüber hinaus war Dziallas in Filmen und Fernsehsendungen zu sehen, etwa als Bezirksleiter in der Fernsehserie “Großstadtrevier” und in über 140 Hörspielen.

Nach Angaben von Dziallas ehemaliger Agentin Regine Schmitz starb der Schauspieler nach kurzer schwerer Krankheit an den Folgen einer Corona-Infektion. Er hatte zwei Dosen des Impfstoffs erhalten.

Wilfried Dziallas Krankheit
Wilfried Dziallas Krankheit

Reply

You cannot copy content of this page