Remmo Clan Vermögen

Remmo Clan Vermögen
Remmo Clan Vermögen

Remmo Clan Vermögen-Der Remmo-Clan (auch bekannt als Rammo-Clan) ist eine große Familie mit arabischer Abstammung, die hauptsächlich in Deutschland ansässig ist und mit der Clan-Kriminalität in einigen Fällen in Verbindung gebracht wurde. Insgesamt bilden 13 Einzelfamilien mit 500 bis 1000 Mitgliedern die große Familie (Stand 2020). Die Behörden werfen den kriminell veranlagten Familienmitgliedern Straftaten wie schwere Gewalt- oder Tötungsdelikte vor.

Mängel bei Körperverletzung, Schutzgelderpressung, Raub, Drogenhandel, Geldwäsche, Hehlerei, Diebstahl, illegaler Waffenbesitz und illegaler Waffenhandel sowie Mord im Zusammenhang 2017 schätzte ein Staatsanwalt, dass der Clan mehr als 1000 Straftaten begangen hatte, vor allem Raubüberfälle und Morde mit einem Gesamtschaden von mehr als 28 Millionen Euro.

Aufgrund der weit verbreiteten Verwendung von Namen unter Arabern ist es nicht immer möglich, Rückschlüsse auf die Zugehörigkeit der Personen zu ziehen, die sie tragen.

Verbrechen, die Schlagzeilen machen
1992 ereignete sich ein Mord.
In Schöneberg ermordeten zwei Mitglieder derselben Familie 1992 einen Gastronomen aus dem ehemaligen Jugoslawien. Ein weiterer Mann wurde durch ihre Taten schwer verletzt. Danach durchsuchten die Behörden das Haus und entdeckten Drogen sowie leere libanesische Geburtsurkunden.

2008 kam es zu einem tödlichen Verkehrsunfall durch Fahrerflucht.
Es war im Oktober 2008, als ein Clan-Mitglied Anfang Zwanzig am Potsdamer Platz einen Fußgänger überfuhr und tötete und dabei gegen eine Reihe von Fahrverboten verstieß.

Zwei Monate später, im Dezember 2008, brachen er und sein Bruder in derselben Nachbarschaft in eine Drogerie ein. Bei ihrer anschließenden Flucht vor der Polizei kam das Duo ums Leben, als ihr Auto mit einem Baum kollidierte, der für sie gar nicht registriert war.

In Mariendorf erlebte die Sparkasse 2014 einen Abschwung.
Im Oktober 2014 gingen ein Familienmitglied und mehrere Komplizen in eine Sparkasse in Berlin-Mariendorf, stahlen Geld und vernichteten Dokumente. Die Einbrecher setzten die Filiale in Brand, um alle Spuren zu vernichten, die sie hinterlassen haben könnten.

Remmo Clan Vermögen
Remmo Clan Vermögen

Bei der anschließenden Explosion wurde das Clanmitglied schwer verletzt, sodass seine DNA am Tatort geborgen und zur Identifizierung verwendet werden konnte. Im Januar 2015 wurde er auf der Suche nach einem internationalen Haftbefehl in Rom festgenommen und nach Deutschland gebracht.

Seine Strafe wurde aufrechterhalten und er wurde im folgenden Jahr zu acht Jahren Gefängnis verurteilt. Seit Dezember 2017 ist er in einem offenen Gefängnis untergebracht. An dem Einbruch beteiligte Mittäter oder die gestohlenen Gegenstände in Höhe von 9,16 Millionen Euro (Stand: Oktober 2015) konnten von niemandem identifiziert werden.

Geldwäsche ist eine schwere Straftat.
Durch Ermittlungen des Landeskriminalamtes Berlin wurde festgestellt, dass der Clan (Stand 2018) in Städten wie Beirut, Tripolis und Berlin ein umfangreiches Netz von „Strohmännern“ unterhält, um seine kriminellen Einkünfte in legitime Unternehmen.

Reply

You cannot copy content of this page